Mit UNICEF-Grußkarten anderen Freude machen

75 Prozent des Erlöses gehen als Spende an Projekte in 160 Länder

Meschede. (SK)

UNICEF-Grußkarten sind eine bekannte Möglichkeit, bei Verwandten und Bekannten Freude zu schenken und gleichzeitig Kindern in der Welt zu helfen. Am Donnerstag waren die Leiterin Doris Papenkort sowie Barbara Joslyn-Gehrmann und Peter Meinke von der UNICEF-Arbeitsgruppe Sauerland in Meschede, um mit Frank Höppner vom CAB-Bücherstudio in Meschede die Grußkartensaison zu eröffnen.Frank Höppner war spontan bereit, den Kartenverkauf in der Vorweihnachtszeit ehrenamtlich zu übernehmen. Er stellt fest: "Die Karten sind sehr anspruchsvoll gestaltet und passen so auch gut zu meinem Sortiment.

Es ist schön, den Kindern in der Welt mit dem Verkauf helfen zu können. Immerhin gehen 75 Prozent des Verkaufspreises als Spende direkt an UNICEF-Projekte in 160 Ländern!"

Doris Papenkort stellt ergänzend fest, dass dieser hohe Anteil nur möglich ist, weil UNICEF auf die Mitarbeit von weit über 8000 ehrenamtlichen Mitarbeitern bundesweit bauen kann.

Die Karten weisen diejenigen, die so ihre Weihnachtsgrüße versenden, auch als Botschafter der Solidarität mit Kindern in der ganzen Welt aus. Deren Schicksal wäre ohne die Hilfe des Kinderhilfswerks der Vereinten Nationen dramatisch.

Wie wirksam die Hilfe durch den Grußkartenverkauf ist, zeigt Barbara Joslyn-Gehrmann von UNICEF an einigen Beispielen auf.

So kann etwa für den Gegenwert einer Grußkartenpackung zu 12 Euro eine Wandtafel für den Schulunterricht in Afrika gekauft werden, der Gegenwert von vier solcher Packungen ermöglicht beispielsweise einen Monat lang die Betreuung eines Waisenkindes in Kambodscha.

Über den Spendenanteil am Verkaufspreis kann UNICEF übrigens auf Wunsch des Kunden eine Spendenbescheinigung ausstellen, die bei der Einkommenssteuer eingereicht werden kann.

Der Erwerb der Grußkarten ist auch per Telefon unter Tel. 02931/842344, per Fax 02931/842341 sowie über das Internet möglich: www.sauerland.unicef.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare