Bei bestem Kaiserwetter

Volker Goesmann ist neuer Kaiser der Schützengemeinschaft Meschede Nord

+
Nach seinem "Kaiserschuss" ließ sich Volker Goesmann von seinen Kameraden der Schützengemeinschaft Meschede Nord feiern.

Meschede Nord - Bei buchstäblich bestem "Kaiserwetter" traten am Samstagnachmittag die ehemaligen Könige der Schützengemeinschaft Meschede-Nord zum traditionellen Gefecht an, um den neuen Kaiser im Mescheder Norden zu ermitteln.

Insgesamt 24 frühere Majestäten lieferten sich unter der Vogelstange ein packendes Gefecht, um den hölzernen Aar mitsamt seiner Insignien aus dem Kugelfang zu befreien. Alle schossen was das Zeug hielt, doch nur einer konnte sich letztlich zum Kaiser krönen: Am Treffsichersten zeigte sich schließlich Volker Goesmann, der sich mit dem 387. Schuss gegen seine Kontrahenten durchsetzte und mit dem goldenen "Kaiserschuss" nach knapp  90 Minuten den Aar von der Stange holte. 

Der neue Kaiser der Schützengemeinschaft Meschede-Nord ist als Produktionshelfer bei der Firma Arconic in Bestwig tätig. In seiner Freizeit spielt der 55-jährige Schützenfestfan leidenschaftlich gerne Doppelkopf. Volker Goesmann war bereits 2003 Stadtschützenkönig von Meschede. Beim Kaiserschießen sicherte sich Ingo Hengesbach den rechten Flügel und die Krone, Josef Köster den Apfel und Thomas Heinemann das Zepter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare