"Wahnsinnstat"

Die Bänke vor der Ruhrbrücke sind nicht mehr zu nutzen.

Auf dem Radweg vor der neuen Ruhrbrücke in Wennemen seien die Bänke beschädigt worden, meldete ein Radfahrer am vergangenen Samstag. Nach einer sofortigen Besichtigung wurde festgestellt, dass die Befestigungsschrauben an der Bodenplatte bei beiden Bänken abgeflext worden waren.

Die Bänke waren nicht mehr zu nutzen. Auch eine Baumstütze war beschädigt worden. Die Mitglieder des Heimat- und Ortsverein Wennemen, die die Bänke gekauft und montiert haben, fragen sich, "warum Menschen so eine Wahnsinnstat begehen müssen." Der neue Radweg wurde erst am Pfingstmontag offiziell den Benutzern freigegeben. Der Verkehrsverein Berge meldete noch, dass das Ortseingangsschild Berge auf dem Radweg im Bereich der Tennisplätze ebenfalls beschädigt wurde. Die aufgeklebten Buchstaben wurden teilweise angerissen.

Mögliche Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Meschede, Tel.: 02 91/9 02 00, in Verbindung zu setzten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare