„Wir sind einfach nur überwältigt“ 

KURIER-Leser schenken Senioren in Meschede und Willingen ein Lächeln

+
Die Bewohner des Seniorenzentrums Blickpunkt in Meschede freuten sich sichtlich über ihre Geschenke. 

Meschede/Bestwig/Brilon/Olsberg/Willingen. „Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar“, hat bereits der kleine Prinz aus Antoine de Saint-Exupérys gleichnamigen Roman erkannt. Und mit genau dieser Herzenswärme haben am Donnerstag die blinden und sehbehinderten Bewohner des Seniorenzentrums Blickpunkt sowie die Gäste des Pflegehotels Willingen am Mittwoch ihre Geschenke aus der Kurier -Leseraktion entgegengenommen.

Mit allen Sinnen und einem fast kindlichen Strahlen im Gesicht ertasteten und erfühlten die Senioren die rund 130 liebevoll verpackten Geschenke, die alleine in der Redaktion Meschede durch Spenden der Leser zusammengekommen waren. „Wir freuen uns alle so sehr. Wir hätten niemals damit gerechnet, dass es so viele Menschen gibt, die zu Weihnachten an uns denken und ihre Herzen für uns öffnen“, drücken die beiden Vorsitzenden des heimeigenen Bewohnerbeirates, Erika Krick und Änni Götz, stellvertretend für alle Blickpunkt-Bewohner ihr Erstaunen und ihre tiefe Dankbarkeit aus.

„Auch wir sind einfach nur überwältigt von dieser tollen Resonanz. Vor allem mit wie viel Liebe die Pakete gepackt wurden, das berührt und freut uns gleichermaßen. Vielen Dank an alle, die bei dieser Aktion mitgemacht haben“, ergänzt Ruth Wagener als Leiterin des Sozialen Dienstes.

Nur mit dem Auspacken mussten sich die so reichlich Beschenkten noch einen Tag gedulden – um genügend Zeit für jeden Einzelnen zu haben, wurde die Bescherung erst einen Tag später in den einzelnen gemütlich eingerichteten Wohnküchen und Zimmern vorgenommen.

Dabei wird einer der Bewohner auch auf ein ganz besonderes Päckchen gestoßen sein, das den weiten Weg aus Berlin nach Meschede angetreten hat. „Ich besuche jedes Jahr zu Weihnachten meine Familie in Wennemen und wollte auch hier in meiner alten Heimat etwas Gutes tun“, erklärt die Monika Will, die den Aufruf online gesehen hat. Auch in ihrer Wahlheimat Berlin setzt sie sich für andere Menschen ein und nimmt zum Beispiel an Geschenkaktionen für Obdachlose teil. „Weihnachten sollte jeder eine Kleinigkeit bekommen und sich als Teil der Gesellschaft fühlen“, so 39-Jährige.

"Hier wird der Geist der Weihnacht spürbar"

Überwältigt vom Anblick der rund 70 liebevoll dekorierten Päckchen der Kurier-Leser waren auch die Gäste und das Team des Pflegehotels Willingen. „Für die große Resonanz möchten wir uns bei allen, die mitgemacht haben, von Herzen bedanken. Wir sind überrascht und hätten nicht damit gerechnet“, sagte Tanja Hesse von der Tagespflege des Pflegehotels bei der Geschenkeübergabe. „Besonders berührt hat uns, dass selbst Menschen trotz eingeschränkter finanzieller Mittel ein Geschenk gepackt haben. Hier wird der Geist der Weihnacht spürbar.“

Die Senioren des Pflegehotels Willingen waren sichtlich gerührt, als Kurier-Redakteurin Stefanie Reinelt ihnen die vielen Pakete der Kurier-Leser überreichte.

Die Geschenke waren zuvor in der Redaktion in Brilon und beim Pflegehotel Willingen für alleinlebende Senioren abgegeben worden. Sogar Bewohner der Senioren-WG der Caritas Brilon wollten ihren Altersgenossen eine weihnachtliche Freude bereiten und stellten Päckchen zusammen. Ein Teil der Geschenke wurde gleich am Mittwoch bei einer kleinen Weihnachtsfeier an die anwesenden Gäste der Tagespflege verteilt. Die restlichen Pakete erhalten die Gäste der Kurzzeit- und Tagespflege, die an Heiligabend in der Einrichtung sind. „Wir sind ganz gerührt, wie viele an ältere Menschen gedacht haben und wünschen allen ,Frohe Weihnachten’ und alles Gute für 2019“, so Tanja Hesse stellvertretend für das ganze Pflegehotel-Team Willingen.

Kurier-Weihnachtsaktion: Päckchen für alleinstehende Senioren packen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare