Karnevalsfamilie lüftet das Geheimnis um den neuen Prinzen

„Wennemen im Wunderland“: Karnevalisten suchen neuen Prinz

+
Auch die Tanzgarden wie die Wilden Weiber Wennemen werden ihre neuen Tänze zeigen. 

Wennemen. Die Schützenhalle Wennemen verwandelt sich am Samstag, 27. Januar, nicht nur in einen großen und verrückten Narrentempel, sondern um 19.11 Uhr eröffnet der Sitzungspräsident Alexander Jürgens mit den Tanzgarden, dem Elferrat und der Prinzessin „Nadine die Erste“ die Prunksitzung unter dem Motto „Wennemen im Wunderland“.

Wennemer Karneval bedeutet seit Jahren beste Unterhaltung und eine überragende Stimmung. Die Mitglieder der Karnevalsfamilie haben keine Mühen und Kosten gescheut und die Schützenhalle mit viel Liebe zum Detail zum Thema verwandelt.

Nach dem Einmarsch von dem Elferrat können sich die Wennemer und Wennemernesen wieder auf ein tolles Programm der mehr als 90 aktiven Karnevallisten freuen. Neben Büttenreden und der Fortsetzung des Ruckzucks aus dem vergangenen Jahr werden auch wieder die Wennemer Tanzgarden ihre neuen Tänze präsentieren. Nachdem die Garden zu Sessionbeginn auf den Tanzturnieren im HSK wiederholt die ersten Plätze abgeräumt haben, dürfen die Gäste also gespannt auf ihre neuen Show- und Gardetänze sein. Und wie gewohnt wird nach der Hitparade auch das Wennemännerballett wieder die Halle zum Kochen bringen.

Mann, Frau oder Prinzenpaar?

Das wohl am besten gehütete Geheimnis des Ortes wird sich an diesem Abend lösen. Der neue Prinz steht in den Startlöchern. Die Vorstandsmitglieder, Timo Albers und Nadine Wüllner, freuen sich auf die Proklamation und wollen noch nicht zu viel verraten. Außer dass der neue Prinz westlich von der Autobahnauffahrt Wennemen arbeitet. Aber ob es ein Mann, eine Frau oder sogar ein Prinzenpaar wird, bleibt noch bis zum Schluss zu rätseln.

Es ist also alles angerichtet für eine perfekte Prunksitzung in Wennemen. „Wir freuen uns auf eine hoffentlich wieder komplett ausverkaufte Schützenhalle, auf die befreundeten Gastvereine ausHirschberg, Reiste, Oeventrop, Bruchhausen und Silbach, auf die Wennemer und Wennemernesen und besonders auf ein sicherlich wieder begeisterndes Programm“, sagt der Sitzungspräsident, Alexander Jürgens.

Nach dem Programm wird wie gewohnt wieder die Band „Somethin Stupid“ für eine lange Partynacht sorgen. Der Einlass ins Wunderland erfolgt ab 18 Uhr.

Der Kartenvorverkauf ist schon gestartet. Trotzdem gibt es noch Karten bis Freitag im Vorverkauf unter www.wennemer.info und an der Abendkasse am Eingang der Prunksitzung.

Info: Reservierte Platzkarten mit Saalplanbuchung gibt es unter www.wennemer.info. Die Karten kosten im Vorverkauf 8 Euro, an der Abendkasse 9 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare