„In Würde und Demut“

Werner Hoffmann ist neuer Nordler des Jahres in Meschede

+
Mit dem nötigen Abstand wolle er das Amt ausfüllen, gab Werner Hoffmann lachend zu Protokoll.

Meschede-Nord. Das lautstark donnernde, dreifache „Meschede-Nord“ war nicht zu überhören, nachdem die Karnevalsgesellschaft Blau-Weiß Meschede-Nord am Samstagabend zu ihrer großen traditionellen Prunksitzung unter dem Motto „dem Motto „Back to the 90’s“ in die kunterbunt dekorierte Bullenhalle geladen hatte.

Nach dem Einmarsch des Elferrats und der offiziellen Begrüßung der einfallsreich kostümierten Jecken ging es dann auch sofort Schlag auf Schlag los, um mit den Girl- und Boygroups zurück in Tamagotchi- und Gameboy-Ära zu reisen.

Nach dem feurigen Gardetanz der Jugend stand auch direkt der Höhepunkt des Abends auf dem Plan. Der scheidende Nordler des vergangenen Jahres Gunther Friedel übergab die Regentschaft an den neuen Botschafter Werner Hoffmann, der nun ein Jahr lang mit viel Engagement die Nördler vertreten wird. Der 49-jährige neue Botschafter des Mescheder Nordens hat einen Metall- und Anlagenbaubetrieb in Enste. In der Vergangenheit war er jahrelang Vorsitzender im Schützenverein. Als besondere Anerkennung erhielt er für sein neues Amt das amtierende Nordler T-Shirt. „Ein großer Dank für die Ernennung. Ich werde in Würde und Demut das Amt mit dem nötigen Abstand ausfüllen“, gab Werner Hoffmann nach der Ehrung lachend zum Besten.

Back to the 90s: Prunksitzung in Meschede-Nord

Spannungs- und energiegeladen ging es mit dem anschließenden Gardetanz weiter. Mit ihren neuen Kostümen heizten die Nordfunken nicht den Männern im Publikum so richtig ein und ließen dabei so manches Herz höher schlagen.

Das Stimmungsbarometer stieg katapultartig weiter an, als Büttenredner Gunther Friedel von seiner Urlaubsreise in den Süden berichtete. Unter anderem erfuhr das laut stark johlende Publikum, warum der All-Inclusive-Reisende nach einem unfreiwilligen Wellengang im Hotel zur Legende wurde. Mit dem Spruch „Wer ist weiß und eumelt durch die Gänge, es ist der Hungermann mit seinem Gehänge“ riss er die Zuschauer regelrecht von den Sitzen.

Auch die weiteren Sketche, Tänze sowie der Auftritt des Chaos Chor Schuljubiläum sorgten für ausgelassene Stimmung.

Im Anschluss an das facettenreiche und abwechslungsreiche Programm wurde noch bis spät in die Nacht geschunkelt und gefeiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare