Wetterfestes Wiedersehen

Nach ihrer Firmung haben einige Mitglieder der Katholischen Jungen Gemeinde (KJG) Anfang 1979 die Gruppe "Die Wetterfesten" gegründet. Bestand hatten diese bis Dezember 1983. Nun war es an der Zeit, sich noch einmal zu treffen. "Die Wetterfesten" kamen in Meschede zusammen.

Einmal wöchentlich trafen sich "Die Wetterfesten" in den fünf Jahren ihres Bestehens. Die Gruppenstunden erfreuten sich großer Beliebtheit. Grund hierfür sei nicht zuletzt die hervorragende Vorbereitung durch die Gruppenleiter gewesen. "Die Wetterfesten"

gingen zahlreichen gemeinsamen Aktivitäten nach, darunter Projekte oder Wochenenden mit Übernachtung. Nun gab es nach vielen Jahren also ein Wiedersehen: Die Resonanz war groß, alle ehemaligen Gruppenleiter und 16 von 23 Mitgliedern nahmen am Treffen teil. Viele hatten eine weite Anreise auf sich genommen, unter anderem aus Marbach, Hennef, Köln, Trier und Luxemburg. Nach dem gemeinsamen Kaffeetrinken in den Räumen des Jugendheimes St. Walburga in Meschede — hier fanden damals die Treffen statt — begab sich die Gruppe auf einen Fußmarsch nach Wehrstapel, um im Gasthaus "Hochstein" alte Erinnerungen aufzufrischen. Hier kamen auch Fotos und Dias zum Einsatz. Sogar ein damals von der Gruppe selbst gedrehter Super 8-Film mit dem Titel "Dracula" wurde in digitaler Form gezeigt. Drehorte waren unter anderem die Birkenallee und der Kreuzweg in Meschede. Gemeinsam ließen die ehemaligen KJG-Mitglieder alte Zeiten wieder aufleben. Sie waren sich einig: Ein solches Treffen müsse wiederholt werden — spätestens in fünf Jahren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare