Wieder Pop-Projektchor

Der MGV 1894 Gleidorf eröffnete musikalisch den Kreischorverbandstag.

Der diesjährige Kreischorverbandstag, an dem 80 Delegierte aus den 49 Mitgliedsvereinen teilnahmen, fand jetzt im großen Sitzungssaal des Kreishauses Meschede statt.

Der MGV 1894 Gleidorf eröffnete unter der Leitung von Ulrike Rinke musikalisch die Versammlung und gedachte mit dem Totenlied "Meine Zeit steht in deinen Händen" der verstorbenen Chormitglieder. Kreisvorsitzende Brigitte Raulf begrüßte die zahlreich erschienenen Chorvertreter, insbesondere den Vorstand des Frauenchores Intakt Berge als neues Mitglied des Kreischorverbandes und als Ehrengast den Stellvertretenden Bürgermeister der Stadt Meschede, Jürgen Lipke.

Kreisvorsitzende Brigitte Raulf und Geschäftsführerin Anneke Gallas berichteten über neue Projekte im Geschäftsjahr 2011/12. In dem neuen Pop-Chor hatten die Hälfte der Sänger vorher noch in keinem Chor gesungen. Der noch laufende Vize-Chorleiter-Lehrgang mit 17 Teilnehmern wird als Pilotprojekt in Zusammenarbeit mit dem Chorverband NRW weiter durchgeführt und vom MGV Kückelheim im vereinseigenen Probenraum organisiert. Der Projekt-Reisechor unter Leitung von Rudolf Hatzfeld hatte in diesem Jahr Südtirol zum Ziel.

Die bei dem vorausgegangenen Chorleitertreffen wiedergewählten Kreischorleiter Thomas Fildhaut und Siegfried Knappstein wurden in ihren Ämtern von den Delegierten einstimmig bestätigt. Nach den Jahresberichten und dem Kreisrechnungsbericht des Schatzmeisters Reiner Reding wurde auf Antrag des Kassenprüfers Richard Hanses vom MGV Wennetal Berge dem gesamten Vorstand einstimmig Entlastung erteilt.

Beratungssingen 2013 in Kückelheim

Als 2. Kassenprüfer für das Jahr 2013 wurde Gottfried Heikenfeld aus dem MGV/Gem. Chor Ostwig gewählt. Kreischorleiter Thomas Fildhaut ging nach seiner Rückschau über die Aktivitäten im vergangenen Geschäftsjahr auf die Planungen und Projekte für das kommende Jahr ein. Das jährlich angebotene Beratungssingen richtet dieses Mal der MGV Kückelheim am 23. März 2013 aus. Die beiden wiedergewählten Kreischorleiter wollen in Zusammenarbeit mit den Chorleitern der Vereine und den interessierten Sängern Impulse für ein anderes Literatur-Repertoire, angepasst an die heutige Musik, geben. Zu diesem Thema wird eine regionale Fortbildung am 23. Februar im Kreishaus stattfinden.

Auch soll wieder ein Pop-Projektchor angeboten werden mit dem Ziel, neue Interessenten für den Chorgesang zu gewinnen. Ferner ist ein Singforum für Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren geplant. Hierzu soll zunächst ein Konzept erstellt werden. In der anschließenden Aussprache wurde angeregt, im kommenden Jahr wieder Seminare für Vereinsvorstände anzubieten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare