Ein Fest für alle Sinne

Martinsmarkt lockt Besuchermassen nach Eversberg

+
Viel zu entdecken gab es für Groß und Klein auf dem Martinsmarkt im Ortskern von Eversberg.

Eversberg. Die Kombination aus Kunst und Kulinarischem lockte auch in diesem Jahr wiederwahre Besuchermassen von nah und fern in den historischen Ortskern der kleinen Bergstadt Eversberg. Mit seiner inzwischen zehnten Auflage überzeugte der vom Bergstadt-Verein ausgerichtete Kunsthandwerkermarkt am vergangenen Wochenende Groß und Klein mit der Auswahl seiner Produkte.

Bei frühlingshaften Temperaturen im November strömten die Besucher zum Martinsmarkt, um dem vielfältigen und bunten Angebot der Aussteller aus ganz Deutschland zu frönen. In ihren Holzhütten präsentierten diese auf dem August-Pieper-Platz, im historischen Rathaus, in der Villa „Künstlerbunt“ und in den Räumen von Markes Haus ihre ausgefallenen und liebevollen Ideen für die Advents- und Weihnachtszeit.

Bereits bei der offiziellen Eröffnung am Samstagmorgen bescheinigte Meschedes Bürgermeister Christoph Weber den Bergstädtern die hohe Qualität ihres einmaligen Martinsmarktes. „Der Kunsthandwerkermarkt mit hohem Niveau ist eine Attraktion in Eversberg und ein fester Bestandteil in dieser Region. Er besticht durch seinen Charme und seine wunderbare Atmosphäre“, so Weber. Ob Weihnachtsgestecke aus Naturmaterialien, selbstgemachter Schmuck, duftende Seife, Badezusätze, Hüte, Holzspielzeug oder auch handgefertigte Reisigbesen, alles war im Repertoire der Aussteller vorhanden.

„Orgeln“ für den guten Zweck

Die zehnte Auflage des Martinsmarkts lockte große Besuchermassen nach Eversberg.

Dazu gab es wunderschöne Dekorationen, Töpfereierzeugnisse, Näh- und Strickarbeiten, Produkte für Körper, Geist und Seele sowie leckere, selbstgemachte Liköre, Brote, Gebäck und Hausmacher-Wurstwaren. Die Vorfreude und Lust auf eine besinnliche Adventszeit und ein schönes Weihnachtsfest wurde durch diese bunte und leckere Vielfalt geweckt.

Aber nicht nur für das Auge gab es viele Sinneseindrücke. Auch die Gaumenfreuden kamen hier nicht zu kurz. Wer Lust auf frische Waffeln mit Zimt und Zucker, eine Mantaplatte oder deftiges Hirschgulasch mit Rotkohl und Spätzle hatte, der war auf dem zehnten Eversberger Kunsthandwerkermarkt goldrichtig. „Das ist Wahnsinn, was hier wieder los ist. Wir sind in diesem Jahr zum zweiten Mal mit unserem Stand in der Diele eines alten Bauernhofes vertreten. Die Leute sind total begeistert und kommen gezielt zu uns, um in heimeliger Atmosphäre für die Advents- und Weihnachtszeit einzukaufen“, berichtete Ausstellerin Waltraud Gördes aus Eversberg.

Eversberger Martinsmarkt

Nebenbei wurde auch noch etwas für den guten Zweck getan: Der Drehorgelvirtuose Johannes Padberg aus Wehrstapel sammelte mit seinem „Leierkasten“ ingesamt 1.060 Euro, die an das Kinderhospiz Balthasar in Olpe gespendet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare