Geld aus Mix-Erbschaft an „Wir in Olsberg“ überwiesen

189.000 Euro für die Stiftung

Eine dicke Überweisung kurz vor Weihnachten: Darüber freut man sich auch bei der Stadt Olsberg, wie Bürgermeister Wolfgang Fischer in der jüngsten Ratssitzung mitteilte.

189.000 Euro flossen jetzt aus der Erbschaft Mix auf das Konto der Stiftung „Wir in Olsberg“.

Olsberg.

Ein Beauftragter für herrenlose Konten einer Schweizer Bank hatte sich zunächst ausführlich nach der Stiftung erkundigt – und dann das Geld überwiesen.

Der am 26. Oktober 1926 in Olsberg geborene Eugen August Johannes Mix hat durch sein am 24. November 1981 errichtetes Testament die Stadt Olsberg zum Universalerben seines überwiegend ausländischen Vermögens eingesetzt. Eugen Mix verstarb im Dezember 2004 an einem seiner Wohnorte in Llanca/Spanien in der von ihm nach seiner Mutter benannten „Villa Louisa“. Er war Letzter seiner Familie als Sohn des Arztes Dr. med Eugen Mix und seiner Ehefrau Louise, geb. Grüne.

Wie von ihm im Testament verfügt, wurde seine Leiche in der Familiengrabstätte Mix auf dem Olsberger Friedhof beigesetzt.

Die Stadt Olsberg hat die Erbschaft angenommen und die Verwertung des Immobilienbesitzes sowie des sonstigen Vermögens betrieben mit dem Ziel, das aus dem Erbfall stammende Vermögen in eine Stiftung zugunsten der Bürger der Stadt Olsberg einzubringen. Durch weitere Zustiftungen verfügt die Stiftung nunmehr über 1,15 Millionen Euro Kapital.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare