Abenteuer für alle Sinne

Spricht da jemand? Am Baumtelefon mussten die Kindergartenkinder ganz genau hinhören. An 23 Stationen spricht der Vosspfad alle Sinne der Besucher an.

Über Baumstämme balancieren, mit vereinten Kräften einen Raummeter Holz umschichten, barfuß und mit geschlossenen Augen über Moos, Steine und Sand laufen, das Alter von Bäumen schätzen oder vom Hochsitz aus in die Natur blicken - für Kinder ist der Wald ein großer Abenteuerspielplatz für alle Sinne.

Einen ganzen Vormittag im Wald haben jetzt die Kinder des Schulanfängerjahrgangs aus dem Städtischen Montessori-Kindergarten in Wiemeringhausen verbracht. Sie waren auf dem Vosspfad unterwegs, dem Walderlebnispfad in Helmeringhausen.

Knapp zweieinhalb Kilometer lang ist die Runde, die am Parkplatz unter der Vogelstange beginnt. "Man kann den Vosspfad in einer Stunde schaffen", sagt Winfried Henke von der Kolpingsfamilie Helmeringhausen, der die Kindergartenkinder an diesem Vormittag begleitet hat. "Wer mit kleinen Kindern unterwegs ist oder an den einzelnen Stationen mehr Zeit verbringen möchte, sollte großzügiger planen." Die Kinder aus Wiemeringhausen waren zweieinhalb Stunden unterwegs. Auch einen halben Tag auf dem Vosspfad zu verbringen ist möglich, ohne dass Langeweile aufkommt.

23 Stationen sind über den Walderlebnispfad verteilt. Gleich die erste zieht die Kinder wie magisch an. Fließt Wasser schneller durch Kieselsteine oder durch Waldboden? Wer das an der alten Viehtränke selbst ausprobiert, vergisst es nicht so schnell. Dazu ein Tipp: "Wasserfeste Kleidung oder Kleidung zum Wechseln für die Kinder mitbringen", empfiehlt Winfried Henke. Denn die eine oder andere Station am Wegesrand hat mit Wasser zu tun.

Der Vosspfad ist ein Gemeinschaftsprojekt der Dorfgemeinschaft Helmeringhausen. Zusammen haben die Dorfbewohner den Walderlebnispfad konzipiert und gebaut. Zusammen erweitern sie ihn laufend und pflegen ihn. Der jüngste große Arbeitseinsatz hat gerade im Frühjahr stattgefunden. So herausgeputzt können die Helmeringhäuser ihren Vosspfad für die Sommerferien oder für das Wochenende als nahegelegenes Ausflugsziel empfehlen.

Die Kinder aus Wiemeringhausen lernen an diesem Vormittag viel über die Natur. Sie kriechen durch den Fuchsbau (Voss ist das plattdeutsche Wort für Fuchs), lauschen am Baumtelefon gespannt auf das Kratzgeräusch am anderen Ende, das durch das Holz übertragen wird, und lernen am Wasserrad die Kraft des Wassers kennen. Nicht zu vergessen das "Wildererversteck", ein Picknickplatz etwa auf halber Strecke mitten im Wald, wo das mitgebrachte Frühstück besonders gut schmeckt. Hinweisschilder mit dem Voss führen die Gruppe über die gesamte Runde von Station zu Station.

Informationen über den Vosspfad finden Interessierte auf der Internetseite des Ortes: www.helmeringhausen.de. Außerdem liegt bei der Olsberg Touristik ein Flyer aus, in dem der Wegverlauf und die Stationen beschrieben sind.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare