Die besten Budenzauberer der Stadt sind aus Antfeld

Leider gab es auch diese unschöne Szene, als sich ein Spieler vom Türkgücü Olsberg nach einer roten Karte am Schiedsrichter vergriff.

TuS neuer Hallenstadtmeister — FC Ass./Wie./Wu. Zweiter

Olsberg. (tomo)

Olsbergs beste Hallen-Fußballer kommen aus Antfeld. Der TuS hat die vom SV Wiemeringhausen ausgerichteten Stadtmeisterschaften in der Ballsporthalle am Sonntag gewonnen. Neben dem TuS Antfeld traten auch die A-Liga-Kontrahenten TSV Bigge-Olsberg, FC Bruchhausen/Elleringhausen und FC Ass./Wie./Wu. an, von letzteren Clubs gingen auch die Reserve-Teams an den Start. Der SuS GW Elpe, der TuS Gevelinghausen und Türkgücü Olsberg komplettierten das Feld.

Früh zeichnete sich ab, dass der TuS Antfeld, der mit einer ganz jungen Mannschaft angetreten war, eine dominante Rolle im Turnier spielen würde. Im Finale trafen die Antfelder auf ihren Gruppengegner Ass./Wie./Wu.. Schon in der Vorrunde konnte der FC mit 3:0 besiegt werden, auch im Finale führte der TuS schnell mit 2:0. Doch ein abgefälschter Schuss ließ die Gegner noch einmal auf 2:1 rankommen, die Antfelder retteten sich jedoch über die Zeit. Im Spiel um Platz drei schlug der TSV Bigge-Olsberg den TuS Gevelinghausen mit 4:2 nach Neunmeterschießen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare