1. SauerlandKurier
  2. HSK
  3. Olsberg

Kolpinghaus verwandelt sich wieder in einen Adventskalender

Erstellt:

Kommentare

Kolpingsfamilie Bigge Kolpinghaus Adventskalender
Das Bigger Kolpinghaus hat sich wieder in einen überdimensionalen Adventskalender verwandelt. Hinter den Zahlen warten 24 Kunstwerke gelüftet zu werden. © Kolpingsfamilie Bigge

Die Vorweihnachtszeit ist eingeläutet. Lichterketten schmücken das Bigger Kolpinghaus, das sich wieder pünktlich in einen überdimensionalen Adventskalender verwandelt.

Bigge – Wo derweil noch Zahlen die 24 Sprossenfenster des „Großen Saals“ zieren, wird ab Dezember täglich ein Bild nach dem anderen ausgestellt. Waren es bisher stets von Kindern gemalte Bilder, so hat sich die Kolpingsfamilie Bigge in diesem Jahr Unterstützung von der Kunstpädagogin Anne Möx geholt. Mit ihr hatte die Kolpingsfamilie bereits einen Kunstkurs geplant, der sich coronabedingt auf das nächste Jahr verschiebt.

In ihren Bildern zeigt Anne Möx Auszüge aus Alltagssituationen, die von Fragen begleitet werden. Geht es manchmal um subtile Fragen, wie das eigene Lieblingsessen, so beschäftigt sich Anne Möx auch mit Fragen nach der Suche zu sich selbst. Ihre Bilder stehen im engen Zusammenhang mit dem eigenen Ich und zwischenmenschlichen Beziehungen, die den Betrachter zum Schmunzeln, zum Stutzen oder zum Nachdenken bringen. Die Bilder zeigen Stärken, Schwächen und Sehnsüchte von Menschen, so dass sich ein jeder in ihren Bildern wiederfinden kann.

Das Thema „Alltag“ findet sich auch in den Materialien wieder, die Anne Möx für ihre Werke nutzt. So malt, klebt, zeichnet sie ebenso auf Papier aus dem Fachmarkt als auch auf Verpackungskartonagen, Rückseiten von Kalenderblättern und ähnlichem, also auf allem, was Anne Möx im Alltag begegnet. Auf Instagram (@annegraete) folgen bereits mehr als 1700 Personen begeistert die Arbeit von Anne Möx.

Ihre Werke zeigt die Kolpingsfamilie Bigge im Rahmen des Adventskalenders am Kolpinghaus Bigge, als auch auf der vereinseigenen Facebook-Seite @kolpingbigge/ Instagram-Seite @kolpingsfamiliebigge. Die Kunstwerke können dort über eine Nachricht erworben werden oder alternativ per E-Mail becker1978@gmx.de oder unter Tel. 0171/9810922. Ein Teil des Erlöses geht an die Kolpingsfamilie Bigge, die hierdurch Materialien für Kunstkurse mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen finanzieren möchten. Die Kolpingsfamilie Bigge hofft durch den Adventskalender allen ein wenig weihnachtliche Vorfreude zu schenken.

Auch interessant

Kommentare