Motto: „Hart an der Grenze“

Bigger Narren feiern Comeback von Sebastian Becker als Prinzen

+
Als Prinz Sebastian I und als Hahn auf dem Land wird Sebastian Becker nach zweijähriger Abstinenz zurück auf der Showbühne gefeiert.

Bigge. Die Karten für die Bigger Prunksitzung unter dem Motto „Hart an der Grenze“ waren innerhalb von nur einer Stunde komplett ausverkauft. Das Moderatorenduo, die Kapitäne Felix Liesen und Philipp Bette, schipperten mit Volldampf durch das prall gefüllte Programm.

Zu Beginn des Abends überreichte „Ortsverdreher“ Karl-Wilhelm Fischer traditionell dem neuen Prinzen Sebastian I. (Becker) Zepter und Prinzenorden. Damals ein harter Schlag für den jetzigen Prinzen, nach zehn Jahren Moderation aufs Abstellgleis geschoben zu werden. „Und als ob das nicht reicht, wählt ihr mich für die 67. Prunksitzung zum Prinzen“, forderte Sebastian I. mit Anspielung auf das Renteneinstiegsalter mit 67 das Bedauern der Bigger Narren mit einem „Ohhhh“ ein. Dass er jedoch nicht auf den Gnadenhof, sondern auf die Bühne gehört, zeigte er unter anderem als Hahn beim Auftritt „Landlust“ mit Lioba und Thomas Göddecke, Nadine Müller und Claus Finger. Die Prinzengarde mit Luis Maiworm, Bastian Maiworm, Finn Hanfland, Paul Hanfland, Maik Bergmann, Steffen Maiworm, Julian Röttger und Nick Sievering leistete Sebastian I. treue Gefolgschaft.

Bei den Showtänzen bebte die Halle: Die Funkenmariechen mit Garde- und dem Showtanz Bauarbeiter, die Roten Funken die Olbis’s mit dem Showtanz „Männerschnupfen“, das leistungsorientierte Tanzensemble (Männerballett) im Baywatch-Fieber und als Hommage an die 90er „The Battle“ zeigten ihr Talente.

Im Bigger Nachrichtenrückblick räumten Holger Placht und Marc Hillebrandt mit Gerüchten um das Grundstück „Stein-Ditz“ im Osten Bigges auf. Hubert Wegener wird hier eine 24 Stunde Aral Tankstelle und ein Hotel errichten. Das Steuergrab Aqua Olsberg möchte er als Hotel-Schwimmbad erwerben, um dann damit schwarze Zahlen zu schreiben. Matthias Oberzaucher und Markus Becker waren mit dem Traumschiff unterwegs und die Trioletten Steffi Herbrandt, Yvonne Kersting und Christina Bette-Bohnenkämper halfen mit ihren Putzdiensten bei der Renovierung der Kirchenorgel. Die Reinigungsfachkraft aus Berlin brachte viel Erfahrung mit, da sie bereits im Bundestag geputzt hatte und dort zahlreiche „Pfeifen“ kennenlernte. Von 100 Jahre Frauenwahlrecht wechselten die Themen von Klamauk über die Kreisverkehre im Stadtgebiet und die leerstehenden Gebäude bis zur kräftigen Satire.

Nach dem wieder hervorragenden Programm heizte DJ Jörg mit den besten Karneval Hits ein und rundete damit die Sitzung der Gastgeber, die Bigger Kolpingsfamilie und die Schützenbruderschaft St. Sebastian, ab.

Prunksitzung in Bigge - "Hart an der Grenze"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare