"Noch Luft nach oben"

Borkenkäferplage im HSK und Gleichstellung sind Themen der letzten Kreistagssitzung

Die Borkenkäferplage im HSK war Thema der letzten Kreistagssitzung. Auf der kommenden Sondersitzung am 9. Oktober soll das brisante Thema eingehend erörtert werden. 
+
Die Borkenkäferplage im HSK war Thema der letzten Kreistagssitzung. Auf der kommenden Sondersitzung am 9. Oktober soll das brisante Thema eingehend erörtert werden. 

Olsberg/Hochsauerland – „Wo stehen wir zur Halbzeit?“ – Karin Schüttler-Schmies, Gleichstellungsbeauftragte des Hochsauerlandkreis, erklärte in ihrem Controllingbericht auf der letzten Kreistagssitzung in der Konzerthalle Olsberg, dass sich die Frauenquote im Tarif- und Beamtenbereich verbessert habe. Generell sei im höheren Dienst aber noch Luft nach oben.

„Bei den Führungskräften hat sich leider nichts getan. Die Quote liegt immer noch bei 29 Prozent wie 2018. Es ist jedoch genügend Potential vorhanden, den Anteil deutlich zu steigern“, erläuterte Karin Schüttler-Schmies. Die Gleichstellungsbeauftragte wies in dem Zusammenhang auf Fortbildungen für Führungskräfte hin und lobte den Hochsauerlandkreis, der zum vierten Mal im Hinblick auf familienfreundliche Unternehmen zertifiziert worden ist. „Fehlende Gleichstellung schadet uns allen“, erklärte sie klar und deutlich. 

In Sachen Borkenkäferplage im HSK – Beschaffung eines mobilen Entrindungszuges durch den Hochsauerlandkreis – appellierte Reinhard Brüggemann an die Kreistagsmitglieder, Landratskandidat der SPD, der Investition in Höhe von 2,5 Millionen Euro zuzustimmen. „Der Borkenkäfer geht uns alle an. Ein schnelles Eingreifen ist erforderlich, da bereits große Teile unserer Landschaft zerstört sind. Wir müssen alle Verantwortung für unsere Heimat übernehmen“, so Reinhard Brüggemann. 

Landrat Dr. Karl Schneider versprach in dem Zusammenhang direkt nach den Wahlen ein Gespräch mit den Waldbauern zu organisieren, um anschließend auf der kommenden Sondersitzung am 9. Oktober das brisante Thema eingehend zu erörtern. 

Das Ausstiegsszenario im Hinblick auf den Paderborner Flughafen wurde als weiterer Tagesordnungspunkt auf den 9. Oktober verschoben, da auf Antrag der CDU noch weitere Fragen zu klären sind.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare