Bruchhauser erstellen neue Dorfchronik

Arbeitskreis traf sich zu erster Besprechung

Bruchhausen. (SK)

Der neu gegründete Arbeitskreis Dorfchronik hat sich zu seiner ersten Sitzung, zu der Ortsvorsteher Karl-Josef Wiegelmann sechs Bruchhauserinnen und Bruchhauser begrüßen konnte, getroffen. Zunächst sprach man über die Struktur des neuen Arbeitskreises und der neuen Dorfchronik. Der Arbeitskreis strebe keine "wissenschaftliche" Chronik an, aber auch nicht nur eine Ansammlung von Geschichten und Erzählungen.

Geplant sei ein Buch, das für die Bruchhauser und für alle Interessierte gut und unterhaltsam zu lesen ist und insbesondere über die Zeit seit dem Zweiten Weltkrieg bis heute gültig informiert. Hierzu sollen wichtige Schwerpunkte in der Entwicklung des Dorflebens der letzten 60 Jahre im politischen, kulturellen, kirchlichen, schulischen Bereich und anderen Bereichen beleuchtet werden. Natürlich werde auch den Erinnerungen der Bruchhauser Bürgerinnen und Bürger Raum gegeben.

Sprecher des Arbeitskreises Dorfchronik sind Ella Fischer-Dornieden und Ferdi Wiegelmann. Zur Mitarbeit gewonnen werden konnte auch Josef Rüther (Martins), der schon maßgeblicher Autor der Bruchhauser Schützenchronik war.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare