Chor 94 im Probenmarathon

Der Chor94 probt für das Weihnachtskonzert. Zu hören und hier auf dem Foto auch deutlich zu sehen: Der Chor braucht noch Verstärkung bei den Männerstimmen.

Er singt kirchliche Lieder ebenso wie "I don´t know how to love him" aus dem Musical "Jesus Christ Superstar" und jetzt zur Adventszeit natürlich auch Weihnachtslieder: Der Chor94 in Bigge hat ein breit gefächertes Repertoire. Derzeit laufen die Proben für das Weihnachtskonzert am 28. Dezember in der Bigger Pfarrkirche St. Martinus.

Dort tritt der Chor ab 17 Uhr mit befreundeten Chören aus den Nachbarstädten auf. "Wir werden keine althergebrachten Weihnachtslieder singen, sondern spannende, freudige und sehr gut arrangierte Stücke", verspricht Chorleiter Edgar Wallhorn.

Überhaupt steht beim Chor94 der Spaß an der Sache im Vordergrund. "Wer bei uns mitmacht, muss keine Noten lesen können", sagt Edgar Wallhorn. "Aber er sollte gute Laune mitbringen." Die drückt sich dann in den Stücken aus, von A wie Abba fast bis Z, nämlich bis W wie "What a wonderful world" von Louis Armstrong.

Im kommenden Jahr feiert der Chor sein 15-jähriges Bestehen. Am 12. August 1994 (daher der Name Chor94) wurde er von Diethard Wurm gegründet. In der Absicht, "die Bigger Kirche zum Swingen zu bringen", wie die Chronik auf der Internetseite www.chor-94.de verrät. 1996 hat Edgar Wallhorn die Leitung übernommen.

Rund 40 Sängerinnen und Sänger proben jeden Dienstag von 20.15 bis 21.45 Uhr im Bigger Pfarrheim. Dabei sind die Sängerinnen klar in der Mehrheit. Nur ein Viertel der Stimmen ist männlich. "Wir wollen nicht klagen, aber neue Männerstimmen können wir gut gebrauchen", sagt der Chorleiter. Natürlich seien auch interessierte Sängerinnen willkommen.

Wer beim Chor 94 mitmachen möchte, kommt einfach dienstags zur Probe ins Bigger Pfarrheim. Fragen beantworten Christa Finger, Tel.: 0 29 62/ 21 74, oder Edgar Wallhorn, Tel.: 0 29 62/8 62 14.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare