„Immobilie bietet alle Voraussetzungen“

Entscheidung gefallen: Hier soll Corona-Impfzentrum im HSK entstehen - zweiter Standort geplant

Das Corona-Impfzentrum im HSK soll in der Konzerthalle Olsberg entstehen. Dere Kreis plant aber auch einen zweiten Standort.
+
Das Corona-Impfzentrum im HSK soll in der Konzerthalle Olsberg entstehen. Dere Kreis plant aber auch einen zweiten Standort. (Symbolbild)

Der Hochsauerlandkreis hat eine Entscheidung über den Standort des geplanten Corona-Impfzentrums getroffen. Doch es soll noch ein zweites Zentrum eingerichtet werden.

Olsberg/Hochsauerland - Das Corona-Impfzentrum für den Hochsauerlandkreis wird in der Konzerthalle Olsberg eingerichtet. Das haben Landrat Dr. Karl Schneider und der Krisenstab am Donnerstagmittag entschieden, wie die Kreisweraltung mitteilte. „Die Immobilie bietet alle Voraussetzungen, die für ein Impfzentrum benötigt werden“, ist Landrat Dr. Schneider sichtlich froh, schnell einen entsprechenden Ort gefunden zu haben.

„Mein Dank gilt Olsbergs Bürgermeister Wolfgang Fischer, der die Halle spontan angeboten hat“, so Dr. Schneider weiter. Das Ziel des Hochsauerlandkreises sei, neben dem Impfzentrum in Olsberg eine weitere Impfstelle im Raum Arnsberg zu etablieren.

Corona-Impfzentrum im HSK: Konzerthalle Olsberg „bestens angebunden“

Die Konzerthalle Olsberg sei durch die Bahnstrecke in Richtung Winterberg und die A46 bestens angebunden und sie biete zusätzlich zur großen Halle weitere Funktionalitäten wie beispielsweise Barrierefreiheit, genügend Parkplätze, diverse Funktionsräume und eine moderne Gebäudetechnik, heißt es aus dem Kreishaus in Meschede.

Bei der Begehung der Konzerthalle Olsberg: Landrat Dr. Karl Schneider (r.), Olsbergs Bürgermeister Wolfgang Fischer (M.) und Andreas Rüther (l.), Geschäftsführer der Touristik und Stadtmarketing Olsberg GmbH, die für die Bewirtschaftung der Halle zuständig ist.

„Wir wollen in der kommunalen Familie zusammenarbeiten, um gute Lösungen für die Bürgerinnen und Bürger zu ermöglichen. Als Stadt Olsberg bringen wir uns gern mit diesem Beitrag in die Bekämpfung der Corona-Pandemie ein - in unserer Konzerthalle gibt es für ein Impfzentrum passgenaue Voraussetzungen“, sagte Bürgermeister Wolfgang Fischer während der Begehung der Halle mit Vertretern von Stadt und Kreis am Donnerstagvormittag.

Corona-Impfzentrum im HSK: Kreis will über Impfung informieren

Gleichzeitig setzt Fischer auf das Verständnis aller Beteiligten, dass bereits gebuchte Termine in der Konzerthalle abgesagt werden müssen. Auch die Kreistagssitzung des Hochsauerlandkreises, die am 16. Dezember in der Konzerthalle stattfinden sollte, müsse nun in die Schützenhalle Bigge verlegt werden.

„Weitere konkrete Informationen zum Impfzentrum und zur Impfung selbst gibt es derzeit noch nicht, darüber wird zu gegebener Zeit informiert“, teilte die Kreisverwaltung abschließend mit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare