Danke an Retter

Hanan Ahmad bedankte sich jetzt persönlich bei seinen Rettern.

Zu einem schweren Verkehrsunfall wurde der Löschzug Bigge-Olsberg in der Nacht zu Freitag, 24. November 2011, alarmiert. So begann damals die Pressemitteilung. Wie sich herausstellte, galt es einen 22-jährigen Schwerverletzten zu bergen. Jetzt stattete der junge Mann den Rettern einen Besuch ab.

Auf der B 480 Richtung Winterberg zwischen Steinhelle und Assinghausen war der 22-Jährige mit seinem Pkw aus bis heute unerklärlichen Gründen in einer Linkskurve frontal in den Gegenverkehr geraten und mit einem Geländewagen kollidiert. Er erlitt schwerste Verletzungen und wurde in seinem Fahrzeugwrack so stark eingeklemmt, dass die Feuerwehr etwa eine Stunde benötigte, um ihn mit hydraulischem Rettungsgerät zu befreien.

Umso mehr freuten sich jetzt die ehrenamtlichen Helfer des Löschzuges und die hauptamtlichen Rettungsassistenten der Rettungswache Olsberg über den Besuch des heute 24-jährigen Hanan Ahmad. Nach einem Monat Aufenthalt in der Unfallklinik Dortmund, unzähligen Operationen und sieben Wochen Reha ist der junge Mann wieder nahezu wohlauf. Er wollte es sich nicht nehmen lassen, allen Helfern persönlich zu danken. Über diese Geste haben sich alle Helfer sehr gefreut, da sie nach solchen Ereignissen doch meistens in Vergessenheit geraten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare