Drei Mal ganz vorne

Die Schwimmerinnen (AK 9-10) haben den Pokal bereits drei Mal hintereinander gewonnen.

Drei Pokale errang die Ortsgruppe der DLRG-Olsberg bei den Rettungsvergleichswettkämpfen des Hochsauerlandkreises in Sundern. "Ein großer Erfolg für die DLRG-Olsberg", heißt es in einer Pressemitteilung.

Den ersten Platz belegten die AK 9-10 weiblich mit den Schwimmerinnen Jana Vollmer, Theresa Freisen, Meike Herbrandt, Annika Schmidt, Marie Reimold und Sophie Hammer, die AK 9-10 Jungen mit den Schwimmern Franz Müller, Jan Schneiders, Julian Funke und Felix Mettner sowie die AK 11-12 Jungen mit Leon Klostermann, Nicolas Schulte, Fabian Loerwald, Maximilian Ditz und Niklas Mettner.

Auch die drei weiteren angetretenen Altersklassen sind mit jeweils einem dritten Platz sehr gut platziert. In der jüngsten Altersklasse 8 schwammen Mara-Lotta Finger, Nico Juretko, Zoe Sommer, Simon Ehrich, Paul Körner, Maike Müthing, Niklas Hammer. Für die Altersklasse 13-14 Mädchen traten Aylin Schütte, Svenja Kordel, Andrea Wilhelm, Lena Kreis und Anna Vollmer an, und in der AK 13-14 Jungen schwammen Lorenz Müller, Luca Kramer, Johannes Funke und Sebastian Dickmann.

Verschiedene Schwimmarten

Der Wettkampf bestand aus verschiedenen Schwimmarten, zum Beispiel Rückenschwimmen, Kraulschwimmen und Brustschwimmen. Außerdem gab es noch eine Rettungsstaffel mit Tauchen, Flossenschwimmen und Abschleppen.

Die Kleinsten starteten in drei Disziplinen mit Brustschwimmen und Rückenschwimmen. Alle Altersklassen schwammen außerdem noch eine Hindernisstaffel, in der eine Leine in der Mitte des Beckens untertaucht werden musste.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare