Duell mit dem Schwager

Dem Schwager ein 'Schnippchen geschlagen': Alexander Rüther gelang der entscheidende Treffer. Er führt nun mit seiner Frau Julia die St.-Hubertus-Schützen in Elleringhausen an. Foto: Christoph Kloke

Es kam anders als geplant: Bereits um 10.50 Uhr sicherte sich Alexander Rüther am Freitag die Königswürde der St.-Hubertus-Schützenbruderschaft 1882 in Elleringhausen und erkor seine Frau Julia zur Königin. Der Vogel fiel nach 40 Minuten mit dem 114. Schuss.

Zuvor lieferte sich der 39-Jährige ein spannendes Duell mit seinem Schwager Jörg Henzel, der sich zuvor fest vorgenommen hatte, in diesem Jahr König zu werden, nun aber mit der Auszeichnung als verdienter Vizekönig vorlieb nehmen musste.

Glücklich präsentierten sich dann abends zum Festzug Alexander und Julia Rüther dem Schützenvolk. Der in Forschung und Entwicklung tätige Diplom-Physik-Ingenieur bewies auch fernab vom Elektrotechnik-Prüflabor bei Hella in Lippstadt sein Können. Der Hauptmann der Feuerwehr wurde dann auch gleich bei der Abholung von den Kameraden gebührend empfangen, die das neue Königspaar umjubelten. Auch der Königin, beruflich als Ergotherapeutin im Promotio-Team am Krankenhaus Brilon tätig und in der Dorfkapelle aktive Klarinettenspielerin, machte ihr Amt sichtlich Spaß.

Die Insignien sicherten sich Ötte Wiegelmann (Reichsapfel), Christian Fischer (Krone) und Tobias Balkenhol (Zepter).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare