Personalien und Beförderungen

Erfreulicher Jahresrückblick der Löschgruppe Elpe

Beförderungen standen im Mittelpunkt der Versammlung der Löschgruppe Elpe: (v.l.) Frank Kreutzmann, Phillip Hütte, Luisa Völlmecke, Andreas Schmidt, Katharina Völlmecke, Guido Burmann, Jan Erik Völlmecke, Volker Freisen, Gisbert Burmann, Dominik Beule, Sascha Kreutzmann, Stefan Kesting und Thorsten Brolle.

Elpe. Die Löschgruppe Elpe hielt ihre Jahreshauptversammlung mit einem Jahresrückblick, Personalien und Beförderungen.

Auf 13 Einsätze und etliche Dienststunden im Bereich der Aus- bzw. Fortbildung, sowie Aktivitäten rund um die Dorfgemeinschaft blickten Löschgruppenleiter Thorsten Brolle und sein Stellvertreter Andreas Schmidt. Gleiches tat im Vorfeld auch die Jugendgruppe der örtlichen Wehr. Die Jugendfeuerwehrleute konnten an 22 Übungsabenden ihr Wissen erlernen bzw. vertiefen. Jugendfeuerwehrwart Guido Burmann. der bereits seit der Gründung der Jugendgruppe im Jahr 2001 Teil des Leitungsteams war, verließ dieses zu Jahresbeginn. Zur neuen Führung wurde Phillip Hütte und als sein Stellvertreter Volker Freisen ernannt. Beide weisen bereits Erfahrungen in der Jugendarbeit auf. „Wünschenswert wäre auch hier eine Aufstockung der Personaldecke, da einige Jugendliche altersbedingt in die Einsatzabteilung wechselten“, so die Löschgruppe. Eintreten können Jungen und Mädchen ab dem zehnten Lebensjahr. Interessierte können sich bei der Jugend- bzw. Löschgruppenleitung informieren. Gleiches gilt auch für Interessierte oder Quereinsteiger ab dem 18. Lebensjahr, wenn sie aktiv am Einsatzdienst teilnehmen möchten. Zu diesem Entschluss kamen auch Gisbert Burmann und Volker Kreutzmann, die nach einigen Jahren Auszeit ihren Dienst wieder aufnehmen möchten.

Vier Jugendfeuerwehrleute konnten in die aktive Wehr übernommen werden: Luisa Völlmecke, Katharina Völlmecke, Jan Erik Völlmecke und Noah Balkenhol.

Der stellvertretende Wehrführer der Stadt Olsberg, Stefan Kesting, beförderte Sascha Kreutzmann und Volker Freisen zu Unterbrandmeistern. Beide hatten den dafür erforderlichen Lehrgang an mehreren Wochenenden erfolgreich absolviert.

Mit einem Ausblick auf das laufende Jahr, indem wahrscheinlich der geplante Anbau an die Fahrzeughalle realisiert werden soll, schloss die Gruppenführung die Versammlung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare