Erste 125-malige Spenderin

Die treuen Blutspender aus dem Stadtgebiet Olsberg bekamen zum Dank kleine Präsente und Anstecker überreicht.

Zur Blutspenderehrung in Olsberg waren nicht nur außergewöhnlich viele Lebensretter eingeladen, sie waren dieses Mal auch besonders hochkarätig. Ganz besonders selten ist die Ehrung für die 125. Blutspende bei einer Frau - Frauen dürfen pro Jahr vier Mal spenden, Männer sechs Mal. Diese Ehrung wurde Barbara Kretzschmar aus Bigge zuteil.

Zu ihrer Motivation sagt sie: "Ich möchte einfach mit meinem Blut helfen. Seit 1970 gehe ich regelmäßig, und es ist mir dabei immer gut gegangen. Ich spende, solange ich gesund bleibe, vielleicht schaffe ich ja noch die 150. Blutspende. Für die ebenfalls herausragende 100. Blutspende wurden gleich vier Ehrungen ausgesprochen, fünf Frauen und Männern wurde für die 75. Spende gedankt und zwölf Personen für den 50. Aderlass. DRK-Geschäftsführer Thomas Rüther gratulierte ebenso wie Karl-Heinz Ruppert, Leiter der DRK-Gemeinschaft Olsberg und Hildegard Menke, örtliche Blutspendebeauftragte.

50. Blutspende: Rainer Besse, Helmeringhausen; Franz-Peter Bludau, Olsberg; Joachim Grotenhöfer, Brunskappel; Hildegard Maubach, Bigge; Christian Niggemann, Bruchhausen; Elisabeth Luzia Rettler, Elpe; Irene Richert, Bigge; Marlies Schmidt, Olsberg; Adelheid Wehry, Bigge; Franz Josef Wilmes, Wulmeringhausen; Maria-Theresia Schweitzer, Elleringhausen und Franz-Josef Verkooyen, Bigge.

75. Blutspende: Ludger Fischer, Olsberg; Wolfgang Körner, Antfeld; Angelika Niggemann, Olsberg; Dieter Niggemann, Olsberg und Brigitte Schmidt, Olsberg;

100. Blutspende: Rainer Flügge, Wickede-Echthausen; Ulrich Hoffmann, Olsberg; Manfred Padberg, Elpe und Christian Reinecke, Bruchhausen

125: Blutspende: Barbara Kretschmar, Bigge

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare