Ausblick auf das Jahr während der Generalversammlung

Festzeltstimmung bis Kirche: Musikverein Antfeld ist vielseitig unterwegs

Der neue Vorstand des Musikvereins Antfeld, (vorne v.l.) Steffi Penz, Kathy Labusch, Sarah Spiekermann, Gina Wirt, Silke Rüther, (hinten v.l.) Nicole Berlinger, Fabian Schneider, Martin Funke, Jannik Hengsbach, Sebastian Klauke, es fehlt: Kassierer Andreas Spitzley. Foto: Markus Labusch

Antfeld. Die Frühwas’n und die Übergabe der Blutreliquie von Papst Johannes Paul II. in Velmede vor Augen, hielt der Musikverein Antfeld seine Generalversammlung ab. Unterschiedlicher konnten die nächsten beiden Auftritte nicht sein, von Festzeltstimmung bis Kirche und Konzert. Sie zeigen schön, wie vielseitig der Musikverein unterwegs ist.

Um dies zu stemmen, fanden im vergangenen Jahr 41 Proben und zwei Probenwochenenden statt. Mit Unterstützung der Valmetaler Musikanten wird der MV Antfeld auch in diesem Jahr wieder das Schützenfest in Velmede spielen. Eine der größten Investitionen, die im Jahr 2019 anstehen, betrifft ein neues Mischpult, das für die Auftritte der Big Band dringend nötig war. Das Jugendblasorchester, das die Antfelder gemeinsam mit Altenbüren führen, hatte im Jahr 2019 insgesamt 30 Auftritte, von den 31 Jungmusikern kommen acht aus Antfeld.

Um mehr Nachwuchs zu akquirieren, ist angedacht, den Kleinsten künftig schon Blockflötenunterricht anzubieten. Silke Rüther wurde einstimmig in ihrem Posten als 1. Vorsitzende bestätigt, ebenso bleibt Kathy Labusch weiterhin Jugendwartin. Bei den weiteren Wahlen konnten gleich drei junge Musiker in den Vorstand gewonnen werden: Zweiter Kassierer ist künftig Jannik Hengsbach, das Amt der Schriftführerin übernahm Sarah Spiekermann, als Beisitzerin wurde neben Steffi Penz auch Gina Wirt in den Vorstand gewählt. Die beiden unterstützen bei der Jugendarbeit sowie bei Noten und Uniform-Betreuung. Martin Funke ist als Vertreter der passiven Mitglieder mit dabei. Silke Rüther bedankte sich bei den musikalischen Leitern Fabian Schneider (Big-Band) und Sebastian Klauke (Orchester) für die Organisation des Schützenfestes Velmede 2018 sowie bei Fredy Brandenburg, Sarah und Robin Spiekermann für die Aufbereitung der Noten.

Neben vielen Auftritten – so einige davon mit Valmetal und außer in Antfeld auch im Ramsbecker Raum – steht in diesem Jahr die Renovierung des Proberaums an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare