Frühe Bürgerbeteiligung

Flächennutzungsplan zum Wohnbau und Krankenhaus in der Stadt Olsberg geändert

+
Bezüglich des ehemaligen Krankenhauses gibt es einige Neuerungen im Flächennutzungsplan.

Olsberg – Zwei Änderungen des Flächennutzungsplanes stehen in der Stadt Olsberg an. Dazu stehen am morgigen Donnerstag, 13. Juni, im Ratssaal im Olsberger Rathaus gleich zwei Termine im Rahmen der frühzeitigen Bürgerbeteiligung auf dem Terminplan.

Die elfte Änderung des Flächennutzungsplanes betrifft Flächen des ehemaligen Krankenhauses Olsberg und angrenzenden Bereiche: Dort sollen aus „Flächen für den Gemeindarf“ und „Wohnfläche“ künftig „Wohnbaufläche und „Gemischte Baufläche“ werden. Von 17 bis 17.30 Uhr können Interessierte den Änderungsentwurf öffentlich einsehen und Stellungnahmen dazu abgeben. 

Um die Herausnahme von Wohnbauflächen und Plananpassungen geht es bei der zwölften Änderung des Flächennutzungsplanes. Ab 17.30 Uhr können alle Bürger diese Pläne im Ratssaal öffentlich einsehen und Stellungnahmen dazu einreichen. Umgewandelt werden sollen einerseits Flächen, da sie mittel- bis langfristig nicht für den Wohnungsbau benötigt werden. Das hat eine stadtweite Analyse der Reserveflächen ergeben. In drei Dörfern sollen bisherige „Wohnbauflächen“ zurückgenommen und in „Flächen für die Landwirtschaft“ geändert werden: In Assinghausen geht es um circa 3000 Quadratmeter, in Helmeringhausen um rund 10.000 Quadratmeter, in Bruchhausen um etwa 12.000 Quadratmeter. 

Plananpassungen durchgeführt

Weiterhin sollen im Rahmen dieser Änderung Plananpassungen durchgeführt werden: Die Fläche der ehemaligen Schule Elleringhausen und angrenzende Wohnbereiche galten bisher als „Fläche für den Gemeinbedarf, „Wohnbaufläche“ und „Gemischte Baufläche“. Daraus sollen „Wohnbaufläche“ und „Gemischte Baufläche“ werden. Und in der Kernstadt wird die Ortsumgehung Olsberg nach ihrem Bau und der Vermessung als „übergeordnete Verkehrsfläche“ dargestellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare