Weg freigegeben

Der Wanderweg durch das seit vergangenem Jahr gesperrte Eichenwäldchen am Olsberger Stausee ist seit dieser Woche wieder freigegeben.

Der Weg, der von der Staumauer bis zur Ruhr östlich des Sees verläuft, war aufgrund von Gefahren durch Totholz in den Eichen und der veralteten Geländer gesperrt. Die Bäume wurden durch die Waldbesitzer und eine Fachfirma gefällt und beschnitten. Die Geländer wurden inzwischen von der RWE als Besitzerin des Grundstücks erneuert. Der Olsberger Kneippweg, der teilweise durch das Eichenwäldchen verläuft, ist auch weiterhin markiert. Die Wanderwege Ruhrhöhenweg, der Bezirkswanderweg Raute 1, der Assinghauser Rundweg A4, der Ohlenberg-Weg O9 und der Verbindungsweg nach Wulmeringhausen sowie der Kurterrainweg 2 wurden bereits vom SGV Olsberg umgelegt und verlaufen jetzt westlich des Stausees.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare