"Fünf-Sterne-Handwerker"

Freude über die Auszeichnung: (von rechts) Dipl.-Ökonom Hermann Schulte-Hiltrop, Ingomar Schennen (Kreishandwerkerschaft Hochsauerland), Rudolf Müthing (Senior-Chef), Christine Müthing, Werner Müthing und die Mitarbeiter Sebastian Frigger, Michael Ruhnau und Nikolas Stratmann.

Als erstes Unternehmen in Olsberg wurde der Dachdeckerbetrieb Werner Müthing mit dem Qualitäts- und Gütesiegel "Meisterhaft Fünf Sterne" ausgezeichnet. In einem freiwilligen Zertifizierungsverfahren wies der Betrieb in den Bereichen Technik, Umwelt, Sicherheit und Unternehmensführung die nötigen Qualifikationen gegenüber der Prüfinstanz "Zertifizierung Bau e.V." in Berlin nach.

Die "Fünf-Sterne-Hürde" wurde letztendlich durch die Fortbildung des Inhabers Werner Müthing zum Gebäudeenergieberater (HWK) genommen und muss durch kontinuierliche Weiterbildungsmaßnahmen immer wieder bestätigt werden. Die Urkunde wurde vom Hauptgeschäftsführer der Bauverbände Westfalen, Dipl.-Ökonom Hermann Schulte-Hiltrop, übergeben.

Dieser erläutert das Ziel der Meisterhaft-Kampagne als Image- und Qualitätsoffensive: "Auf einem immer unübersichtlicher werdenden Markt, der zum Teil von einem ruinösen Preiswettbewerb gekennzeichnet ist, sucht insbesondere der Privatkunde bei der Auftragsvergabe nach einem verlässlichen Unterscheidungskriterium verbunden mit unabhängiger Beratung."

Werner Müthing führt den Familienbetrieb seit 1996 in der dritten Generation mit derzeit drei Gesellen und einem Azubi. Hinsichtlich seiner Motivation zur Teilnahme an der Qualitätskampagne meint er: "Durch lebenslanges Lernen in einem sich ständig verändernden Markt möchten wir unseren eigenen Qualitätsansprüchen gerecht werden und unseren Kunden eine handwerklich einwandfreie Arbeit zu einem fairen Preis anbieten."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare