Es geht um die Existenz

Der Erste Vorsitzende Gerhard Kieseheuer konnte bei der Mitgliederversammlung des MGV "Cäcilia" im Pfarrheim St. Martin fast die gesamte Sängerschar begrüßen. Ein besonderer Gruß galt Chorleiter Helmut Schulte sowie dem ältesten Sänger Ferdinand Gerke, der sich nach längerer Erkrankung nun wieder aktiv einbringen wird.

In seinem Jahresbericht skizzierte der Erste Vorsitzende die Aktivitäten des Chors 2012. Höhepunkte waren das Konzert in der Schützenhalle in Bigge, die Teilnahme beim Jubiläumskonzert des MGV "Cäcilia" Antfeld sowie die Mitwirkung beim Hochamt in St. Pankratius Warstein mit der "Messe Breve" am zweiten Weihnachtstag. Der Besuch der Kirche in Grönebach mit der Führung durch Monsignore Dr. Wilhelm Kuhne, das Kartoffelbraten sowie die Cäcilienfeier sorgten für Abwechslung.

Chorleiter Helmut Schulte stellte dem Chor für die vergangenen Monate ein insgesamt zufriedenstellendes Zeugnis vor allem in der Entwicklung der gesanglichen Qualität aus, wie die Einstudierung der "Messe Breve" und der Vortrag in Warstein gezeigt haben.

Für die Zukunft sieht er allerdings Probleme diesen Stand zu halten und neue Chorliteratur in Angriff zu nehmen, da die Quantität in den einzelnen Stimmen dies zum Teil nicht mehr zulässt.

Die recht positiven Momente des vergangenen Jahres können über die prekäre Situation des MGV "Cäcilia", was die Anzahl der Sänger und die Altersstruktur anbelangt, nicht hinwegtäuschen. Denn durch den Verlust weiterer aktiver Mitglieder zum Jahresende, teils aus Altersgründen und durch Wohnortwechsel, hat sich die Gesamtzahl der Sänger inzwischen auf 17 reduziert.

Fusion könnte Lösung sein

Mit dem Beitritt neuer Mitglieder auch im Rahmen einer Erweiterung zum "Gemischten Chor" sei kaum zu rechnen, wie bedauerlicherweise auch die intensiven Werbemaßnahmen im vergangenen Jahr in aller Deutlichkeit gezeigt haben.

Die Diskussion über die Zukunftsperspektiven des MGV "Cäcilia" nahm daher einen breiten Raum bei der Mitgliederversammlung ein. Der Vorstand sieht in der Fusion mit einem anderen Verein die derzeit einzige Möglichkeit, die Tradition des MGV "Cäcilia" auch in den nächsten Jahren aufrechtzuerhalten. In einem einstimmigen Beschluss wurde der Vorstand ermächtigt, Kontakte zu anderen Vereinen aufzunehmen und entsprechende Fusionsgespräche zu führen.

Vorhaben vorerst zurückgestellt

Der zahlenmäßigen Entwicklung im Aktivenbereich wurde auch in der Zusammensetzung des Vorstands Rechnung getragen, der in der nachstehenden Besetzung von den Anwesenden einstimmig wie folgt gewählt wurde: Vorsitzender und stellvertretender Notenwart: Gerhard Kieseheuer; Notenwart und stellvertretender Vorsitzender: Ulrich Sommereisen; Kassierer und stellvertretender Schriftführer: Ulrich Herbst; Schriftführer und stellvertretender Kassierer: Peter Maubach.

Sämtliche Termine und Vorhaben für 2013 wurden zunächst zurückgestellt.

Lediglich am heutigen Sonntag, 20. Januar, wird der Chor gemeinsam mit der Kirchen-Schola St. Pankratius Warstein die "Messe Breve" im Hochamt in St. Martin Bigge aufführen.

Es wäre wünschenswert, wenn sich kurzfristig Frauen und Männer im Raum Bigge bereitfinden würden, die Tradition des Chors durch ihren Beitritt zu wahren und dem Männergesangverein oder aber einem zukünftigen Gemischten Chor "Cäcilia" Bigge zu alter Stärke zu verhelfen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare