Geldspende statt Geschenke

Schulleiter Rembert Busch (l.) und Bürgermeister Elmar Reuter (3.v.l.) konnten einen Scheck über 2000 Euro von Markus Caspari entgegennehmen. Foto: Daniel Holzer

Ingenieurbüro übergibt 2000 Euro für Olsberger Förderschule

Olsberg. (daholz)

Anstatt ihren Auftraggebern und Kunden Weihnachtspräsente zu schenken, spendet die Ingenieurgesellschaft Hoffmann & Stakemeier aus Büren das Geld lieber gemeinnützigen Einrichtungen. In diesem Jahr konnte sich die Förderschule an der Ruhraue in Olsberg über einen Scheck freuen.Stolze 2000 Euro hatte Markus Caspari von dem Bürener Ingenieurbüro im Gepäck. Seit zehn Jahren machen sie diese Aktion nun schon. Mit dem Geld wird der in diesem Jahr finanziell stark beanspruchte Haushalt der Förderschule ausgeglichen. Mit einem ausgeglichenen Haushalt sollen dann im kommenden Jahr neue therapeutische Spielgeräte angeschafft werden.

"Wir brauchen Spielgeräte, die Spaß vermitteln und auch einen therapeutischen Effekt haben", erklärte Busch. Leider seien diese sehr teuer. Deshalb sei man auf Spenden angewiesen, da solche Sachen nicht durch die Mitgliedsbeiträge des Fördervereins zu bezahlen wären. Auch Bürgermeister Elmar Reuter in seiner Funktion als Vorsitzender des Fördervereins freute sich über den unverhofften Geldsegen. " Es tut uns dieses Jahr ganz gut", sagte er. Die Förderschule mit dem Schwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung betreut ein großes Einzugsgebiet. Kinder und Jugendliche aus den Altkreisen Meschede, Brilon und dem Kreis Soest kommen nach Olsberg. Spenden beschränken sich laut Busch und Reuter allerdings auf das nahe Umfeld.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare