Dorftreff in Brunskappel eingeweiht

Geselligkeit fördern

Der Brunskappeler Dorftreff ist eröffnet. Ortsvorsteher Klaus-Peter Körner, Bürgermeister Wolfgang Fischer und Pastor Klaus-Peter Goebel (von links) feierten die Einweihung mit vielen Gästen aus dem Ort.

In Brunskappel gibt es wieder einen Ort, an dem die Dorfbewohner bei einem Glas Bier miteinander ins Gespräch kommen können.

Am Sonntag haben Ortsvorsteher Klaus-Peter Körner, Bürgermeister Wolfgang Fischer und Pastor Klaus-Peter Goebel mit zahlreichen Gästen den Dorftreff eingeweiht.

Seit der ersten Idee liegt ein knappes Jahr Arbeit hinter dem Brunskappeler Dorfgemeinschaftsverein, der das Projekt angestoßen und verwirklicht hat.

Ortsvorsteher Klaus-Peter Körner bedankte sich für den finanziellen Zuschuss der Stadt Olsberg in Höhe von 5.000 Euro. Er hob aber vor allem die ehrenamtlichen Helfer hervor: 25 Aktive gestalteten den alten Schulungsraum der Freiwilligen Feuerwehr im Dorfgemeinschaftshaus in mehr als 300 Stunden um. Dabei trifft nun moderne Technik, unter anderem eine Lichtleiste in der Decke, deren Farbe variieren kann, oder die Ausstattung des Raumes mit Beamer und Leinwand, auf die Geschichte des Dorfs. So sind zum Beispiel die Stühle aus alten Beständen der Brunskappeler zusammengetragen worden.

„Kommunikation belebt die Kultur eines Dorfs. Wir brauchen Treffpunkte, die eine gesellige Gemeinschaft ermöglichen“, betonte Bürgermeister Wolfgang Fischer in seiner Eröffnungsrede, bevor Pastor Klaus-Peter Goebel den Dorftreff einsegnete und seiner neuen Bestimmung übergab.

Zukünftig werden 16 ehrenamtliche Wirte immer freitags von 19 bis 1 Uhr und sonntags von 17 bis 22.30 Uhr die Brunskappeler bewirten. Darüber hinaus soll der Dorftreff auch von den örtlichen Vereinen genutzt werden und kann für private Feiern gemietet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare