Gesund und motiviert

Mit zufriedenen und motivierten Mitarbeitern die Zukunft des Unternehmens sichern: Das Josefsheim Bigge lädt für September zu einer Fachtagung zu diesem Thema ein.

"Wir wissen, dass wir motivierte, zufriedene und gesunde Mitarbeiter brauchen, wenn wir unser Unternehmen für die Zukunft gut aufstellen wollen", sagt Hubert Vornholt. Der Geschäftsführer des Josefsheims Bigge trägt Verantwortung für rund 700 Mitarbeiter. "Als Dienstleister für Menschen mit Behinderung sind sie unser wesentlichster Erfolgsfaktor", weiß Vornholt.

Das Unternehmen wurde 1904 gegründet. Doch wohl noch nie war die Herausforderung, gute Mitarbeiter zu finden, so groß. "Der demografische Wandel wird unsere Personalentwicklung prägen", sagt Vornholt. "Dabei stehen wir erst am Anfang dieser Entwicklung. Um sie zukünftig gestaltet zu können, müssen wir schon jetzt handeln."

Um sich diesen Herausforderungen zu stellen, hat das Josefsheim im vergangenen Jahr verschiedene Projekte auf den Weg gebracht. Unter anderem das "Betriebliche Gesundheitsmanagement". Zunächst wurden Mitarbeiter und Menschen mit Behinderung zu ihrer Arbeitszufriedenheit befragt. "Aus den Ergebnissen haben wir Maßnahmen abgeleitet, die dauerhaft in unseren betrieblichen Abläufen und Strukturen verankert werden", erläutert Projektleiterin Julia Cornelius. "Ziel ist es, zufriedene und gesunde Mitarbeiter dauerhaft an uns zu binden und neue Mitarbeiter zu gewinnen - und damit den Erfolg des Unternehmens zu sichern."

Projekt finanziell gefördert

Das geschieht zum Beispiel durch die Schulung von Führungskräften des Josefsheims, durch eine Fortbildungsreihe mit Themen wie Zeitmanagement oder Work-Life-Balance oder mit dem Angebot, dass Mitarbeiter des Josefsheims vergünstigt im Fitnessstudio trainieren können. Das Institut Salubris begleitet das Projekt wissenschaftlich. Finanziell gefördert wird es vom Europäischen Sozialfonds und vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales.

Bei einer Fachtagung im Spätsommer sollen zum Projektabschluss die Ergebnisse vorgestellt werden. Zielgruppe der Tagung sind Geschäftsführer und Personalverantwortliche in Unternehmen, nicht nur aus der Sozialwirtschaft. Unter anderem hat Prof. (em.) Dr. Bernhard Badura von der Universität Bielefeld seine Teilnahme als Referent zugesagt. Badura ist einer der führenden Experten für Betriebliches Gesundheitsmanagement in Deutschland. Und Rolf Baumanns, Geschäftsführer der Firma Meyra, wird das mehrfach mit dem Corporate Health Award ausgezeichnete Gesundheitsmanagement in seinem Unternehmen vorstellen. Dieser Preis wird regelmäßig unter anderem vom TÜV Süd und vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales vergeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare