Gulasch und Zukunftsvisionen

Die Olsberger Delegation mit ihren Gastgebern vor der ungarischen Partnerschule. Foto: SK

Olsberger Schüler bei internationalem Treffen in Budapest

Olsberg. (SK)

"Young Europeans — today, yesterday und tomorrow". Unter diesem Motto ("Junge Europäer — heute, gestern und morgen") machte sich eine Delegation des Berufskollegs Olsberg, bestehend aus den begleitenden Lehrern Georg Brand und Oliver Schannath sowie den Schülern Lisa Wiedemann und Dennis Hegers, auf den Weg nach Budapest, um dort an einem Treffen im Rahmen des Comenius-Projektes teilzunehmen.Die gastgebende ungarische Partnerschule lernten die Besucher aus Olsberg als eine achtklassige bilinguale Grundschule kennen, in der vom ersten Schuljahr an der Unterricht in den Fächern Sport, Biologie, Geschichte und Naturwissenschaft sowohl in der Landessprache als auch in englischer Sprache erteilt wird. Die Begegnung mit ausländischen Schulsystemen und die damit verbundene kritische Reflexion des eigenen Systems sind Kernaspekte jedes Comenius-Treffens.

Im Rahmen der Projektwoche in Ungarn wartete ein abwechslungsreiches Programm auf die Teilnehmer aus den verschiedenen europäischen Ländern, das aktiv mitgestaltet wurde.

In Kürze geht´s nach Lissabon

So hielten die beiden Schüler Lisa Wiedemann und Dennis Hegers aus dem Bildungsgang der Physikalisch-technischen Assistenten eine Präsentation über eine mögliche Lebenswirklichkeit im Deutschland des Jahres 2020 unter wirtschaftlichen, kulturellen und sozialen Aspekten.

Die Partner aus Ungarn, Irland und Norwegen hielten zur gleichen Thematik Vorträge aus ihrer jeweiligen landesspezifischen Perspektive. Dieser verbalen Auseinandersetzung mit der Thematik folgte eine künstlerische Umsetzung in Form von Wandbildern, die von den Schülern fantasievoll gestaltet wurden.

Eine Stadtrundfahrt durch Budapest, die Besichtigung des ungarischen Parlaments sowie der Ausstellung "House of Future" und die gemeinsame Zubereitung eines typischen "Szegediner Gulasch" auf dem Gelände der Kapocs-Schule waren weitere Höhepunkte des Treffens.

Das Pflanzen eines Baumes unter Mithilfe des Bürgermeisters des Stadtbezirks rundete das offizielle Programm als symbolträchtige Weise ab.

Um die Comenius-Projektarbeit weiter zu intensivieren, wird sich eine Delegation des Berufskollegs Olsberg Ende Januar auf den Weg in die portugiesische Hauptstadt Lissabon machen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare