"Immer hörende Ohren"

Anne Bartholome (Zweite von links) und Angelika Ditz (Zweite von rechts) gratulierten Maria Hillebrand, Horst Schindler und Anni Rohleder (vorne von links) zu ihren Auszeichnungen. Foto: Caritasverband Brilon

Sie haben sich 20 Jahre aktiv in den "Dienst der Nächstenliebe gestellt" und als Dank und Anerkennung haben Maria Hillebrand, Anni Rohleder und Horst Schindler jeweils ein Elisabethkreuz in Empfang genommen. Regionalleiterin Angelika Ditz nahm die Ehrung anlässlich des Dreikönigstreffens der Caritaskonferenz Bigge im Pfarrheim St. Martinus vor.

Das Elisabethkreuz ist die höchste Auszeichnung für ehrenamtlich engagierte Mitarbeiter der Caritas-Konferenzen und geht zurück auf das Leben und Wirken der heiligen Elisabeth von Thüringen, die sich ganz in den Dienst der Armen und Benachteiligten stellte. In all den Jahren seien sie bereit gewesen, Verantwortung zu tragen, so Angelika Ditz in ihrer Rede, die den drei Geehrten "immer hörende Ohren und sehende Augen" bescheinigte, um so die Not vor Ort zu erkennen.

Maria Hillebrand ist derzeit stellvertretende Vorsitzende der Caritaskonferenz Bigge und wirkt vor allem bei Seniorennachmittagen, Sammlungen, Besuchen und der Gestaltung von Gottesdiensten mit. Anni Rohleder ist ebenfalls bei Seniorennachmittagen, Sammlungen und Besuchen aktiv und kümmerte sich eine Zeitlang auch um die Kleiderkammer. Horst Schindler steht vor allem für die Seniorengymnastik, bereichert die Seniorennachmittage unter anderem mit Diavorträgen und ist insgesamt Ansprechpartner, wenn einmal "starke" Männer gebraucht werden.

Die Ehrung war eingebettet in einen geselligen Nachmittag mit Kaffee und selbst gebackenem Kuchen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare