Infrastruktur das zentrale Thema für die Zukunft

Dorfgemeinschaft gründet Arbeitskreis "Bruchhausen 2020"

Bruchhausen. (SK)

Zur ersten Sitzung des Arbeitskreises "Bruchhausen 2020", der der zentrale Arbeitskreis des neu gegründeten Dorfgemeinschaftsvereins "Bruchhausen-Aktiv" sein soll, fanden sich acht Bruchhauserinnen und Bruchhauser ein. Zunächst wurde die Themenfolge, die Ortsvorsteher Karl-Josef Wiegelmann im Entwurf zur Neuauflage des Dorfmarketings vorgeschlagen hatte, diskutiert. Man war sich einig, dass das wichtigste Thema die Infrastruktur, also die Grundversorgung Bruchhausens mit Geschäften, gastronomischen Betrieben, Grundschule und Kindertagesstätte sei.

Ziel sei ein bedarfsgerechtes Angebot für die Bruchhauser, Gäste, Wandergruppen und so weiter. Einige Bruchhauser Veranstaltungen wie das Nagelschmiedefest sollen in Zukunft um kulturelle Schwerpunkte ergänzt werden und so auch Interessierte anlocken, die sich speziell für Darbietungen anspruchsvoller Kultur interessieren.

"2008 — Zehn Jahre Golddorf"

Thema war auch das allgemeine Dorf- und Vereinsleben. So wurde über die Aktivitäten zum Anlass des Jubiläums "2008 — Zehn Jahre Europagolddorf Bruchhausen" gesprochen. Diese werden im "Arbeitskreis Dorfbild", geleitet von Karl-Josef Steinrücken, koordiniert. Die Information der Bruchhauser hierzu erfolgt im Frühjahr des nächsten Jahres, die Termine sind im Dorfkalender 2008 zu finden. Thema war nochmals die im Oktober im AK "Unser Dorf" beschlossene Gründung eines Dorfgemeinschaftsvereins "Bruchhausen- Aktiv". Die Mehrheit war sich einig, dass mit diesem Instrument eine wirkungsvolle Organisationsstruktur für das Bruchhauser Programm gefunden werde.

In die neuen Projekte sollen auch die Gewerbetreibenden eingebunden werden. Zu einem Gespräch über die geplanten Aktivitäten wird der Ortsvorsteher zusammen mit den Ratskollegen kurzfristig einladen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare