1. SauerlandKurier
  2. HSK
  3. Olsberg

20 Jahre Chor 94

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Der Chor 94 probt zurzeit intensiv für seinen Geburtstag, das mit einem Wandelkonzert im Josefsheim Bigge gefeiert wird.
Der Chor 94 probt zurzeit intensiv für seinen Geburtstag, das mit einem Wandelkonzert im Josefsheim Bigge gefeiert wird.

„Frauen, Männer und andere Katastrophen“ – unter diesem Motto feiert der Bigger Chor 94 sein 20-jähriges Bestehen mit einem ganz besonderen Konzert.

„Wir möchten zum Jubiläum etwas Neues ausprobieren“, sagt die Chorleiterin Susanne Lamotte.

Und so lädt der Chor 94 für Samstag, 20. September, zu einem Wandelkonzert ins Josefsheim Bigge ein. „Dabei werden wir von einem Ort zum anderen sozusagen wandeln“, erläutert die Chorleiterin. Ausgangspunkt wird die Kirche des Josefsheims sein. Von dort aus wird ein Conférencier die Teilnehmer und die Zuschauer durch die Stationen des Konzertes bis zum Abschluss in den Josef-Prior-Saal leiten und mit kleinen Ansagen durch das Programm führen. Unterwegs wechseln sich Lieder, Texte und Gedichte mit Tanzeinlagen ab und ergeben so eine abwechslungsreiche Mischung.

„Das Programm wird die Beziehung zwischen Frau und Mann auf verschiedene Arten zeigen. Von ‚schwärmerisch‘ bis ‚bissig‘ wird alles geboten“, kündigt Susanne Lamotte an. Die Lieder werden die Beziehung zwischen den Geschlechtern aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchten, mal amüsant und mal augenzwinkernd-böse. So provozieren zum Beispiel die Frauen die Männer mit dem Lied „Männer sind Schweine“. Darauf antworten diese mit „Männer mag man eben“.

Erstes Treffen im August 1994

Davina Sauer komplettiert das Programm mit den Tänzerinnen aus ihrer Tanzwerkstatt. Zudem wirken die „Frauenstimmen“ aus Meschede unter der Leitung von Beate Ritter mit.

Der Chor 94 wurde im Sommer 1994 aus einem Spiritualsingkreis heraus gegründet, der sich damals spontan zur Begleitung von Jugendmessen traf. Der Chor legte sich dann den Namen seines Gründungsjahres zu: Chor 94. Seit der ersten Zusammenkunft am 12. August 1994 treffen sich die Mitglieder jeden Dienstagabend im Pfarrheim Bigge zur Probe. Der Chor singt Spirituals, Gospels, „Neue Geistliche Lieder“, Taize-Gesänge, Lieder von den Beatles, moderne Chorsätze des englischen Komponisten John Rutter und viele andere Stücke, je nach Anlass.

Zusätzlich zu den wöchentlichen Treffen und einigen ganztägigen samstäglichen Proben gab es für das Konzert ein Probenwochenende in der Bildungsstätte St. Bonifatius Elkeringhausen. Dabei übte die Schauspielerin Beate Ritter aus Brilon mit den Sängerinnen und Sängern, wie man die männliche und weibliche „Anmache“ richtig in Szene setzen kann. Wegen des Jubiläumskonzerts des Chors 94 findet die Vorabendmesse an diesem Abend nicht in der Kirche des Josefsheims statt, sondern in der Pfarrkirche St. Martin Bigge.

Das Jubiläumskonzert findet am Samstag, 20. September, zweimal statt, und zwar um 17 Uhr und 20 Uhr. Es beginnt jeweils in der Kirche des Josefsheims. Der Eintritt beträgt zehn Euro, ermäßigte Karten sechs Euro (Erstattung an der Abendkasse). Karten sind im Vorverkauf bei Optik Hennecke in Bigge, in der Geschäftsstelle der Olsberg Touristik, in Brilon bei „Der Buchladen“ sowie bei allen Chorsängerinnen und –sängern erhältlich.

Auch interessant

Kommentare