"Hand in Hand ins Leben starten“

25 Jahre Familienzentrum Olsberg: "Mehr als nur ein Kindergarten"

+
Dreifaches 25-Jähriges: Elisabeth Nieder (li.), Fachbereichsleiter Marco Sudbrak (2.v.li.) und stellvertretender Bürgermeister Karl-Josef Steinrücken (re.) gratulierten Brigitte Klaucke (2.v.re.) und Dirk Stiewe (Mi.) zum 25-jährigen Dienstjubiläum und dem Familienzentrum zum Geburtstag.

Olsberg -  „25 Jahre Hand in Hand ins Leben starten“ lautete das Motto der Jubiläumsfeier im Familienzentrum Olsberg. Im Mittelpunkt stand beim Tag der offenen Tür das Wohl der Kinder. Leiterin Brigitte Klaucke dankte den kleinen Schützlingen: „Eure klugen Gedanken bringen uns große Leute oft zum Erstaunen. Und manchmal können wir von euch ganz schön viel lernen.“

Am Jubiläumstag gab es neben kreativen Angeboten und Leckereien vom Grillstand und aus der Cafeteria auch Spiele, einen Schminkstand und ausländische Spezialitäten. Liedermacher Klaus Foitzik unterhielt die kleinen und großen Gäste.

Karl-Josef Steinrücken, stellvertretender Bürgermeister der Stadt Olsberg, betonte: „Das Familienzentrum ist mehr als nur ein Kindergarten.“ Es sei wie ein Lotse, helfe den Eltern, „damit die Kinder die richtige Spur für ihr Leben finden.“ Er lobte das Team des Familienzentrums: „Hier ist viel gute Arbeit geleistet worden.“

56 Kinder im Alter von 1 bis 6 Jahren werden in dem gelben Haus in der Rutsche 6 derzeit betreut. 458 Kinder wurden in den 25 Jahren betreut und entlassen, wie Leiterin Brigitte Klaucke erklärte: „Wir haben viel gelacht, aber auch geweint.“ Man habe „viele tolle Momente mit Eltern und Kindern erlebt“. Ihr Dank galt in erster Linie ihrem Team, aber auch der Stadt Olsberg, dem Elternrat, dem Förderverein und den Kooperationspartnern, ohne die die vielfältigen Projekte des Familienzentrums nicht möglich seien.

Gleichzeitig Dienstjubiläum

Gleichzeitig wurde das 25-jährige Dienstjubiläum von Leiterin Brigitte Klaucke und Erzieher Dirk Stiewe gefeiert. Elisabeth Nieder, die allgemeine Vertreterin des Olsberger Bürgermeister, gratulierte beiden im Namen der Stadt Olsberg und überreichte ihnen eine Urkunde. Brigitte Klaucke feierte am 15. September ihr 25-Jähriges als Leiterin im Familienzentrum Kindergarten Olsberg. Nach der theoretischen Ausbildung an der Fachschule für Sozialpädagogik absolvierte sie ihr Anerkennungsjahr im St.-Martinus-Kindergarten in Bigge. Dort hatte sie bis zu ihrem Wechsel zur Stadt Olsberg eine Festanstellung.

Dirk Stiewe absolvierte zunächst eine Berufsausbildung zum Bauzeichner und arbeitete einige Jahre in dieser Branche. Nach der theoretischen Ausbildung zum Erzieher an der Fachschule für Sozialpädagogik in Meschede absolvierte er sein Anerkennungsjahr im städtischen Kindergarten Bruchhausen. Seit dem 19. September 1994 ist er als Erzieher im Familienzentrum Kindergarten Olsberg bei der Stadt Olsberg beschäftigt.

Am 15. Oktober1994 eröffnete die Stadt Olsberg den Kindergarten. Im Laufe der Jahre wuchs die Einrichtung auf drei Gruppen an. Seit 2007 ist der Kindergarten ein Familienzentrum, zunächst als eine von 250 Piloteinrichtungen von der Landesregierung NRW ausgewählt. Viele Aktionen und Angebote plante und plant das Team mit zahlreichen Kooperationspartnern, die eng mit dem Familienzentrum zusammenarbeiten. Wichtig ist die Kooperation mit Familienberatungsstellen, Bildungsstätten und Verbänden im Netzwerk. Das Familienzentrum will Lotse sein und als solcher Ratsuchenden Angebote zugänglich machen und Hilfe vermitteln. Durch die gute Vernetzung der einzelnen Institutionen mit dem Familienzentrum wird schnelle Unterstützung vor Ort ermöglicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare