Engagement für die Gemeinde

Kirchenvorstand St. Nikolaus Olsberg neu gewählt

Bereits in der letzten Sitzung des vorigen Kirchenvorstands wurde Detlef Imöhl (li.) von Rembert Busch aus dem Gremium verabschiedet. Er hatte sich nach zwölf Jahren Kirchenvorstandsarbeit nicht mehr zur Wahl gestellt. Christine Müthing nimmt seinen Platz ein.

Olsberg. Der neu gewählte Kirchenvorstand St. Nikolaus Olsberg kam vor Kurzem zu seiner ersten konstituierenden Sitzung zusammen. Pfarrer Richard Steilmann begrüßte als Vorsitzender alle Mitglieder und dankte den vier neu gewählten Kandidaten für ihre Bereitschaft, sich im Kirchenvorstand für die Kirchengemeinde zu engagieren.

Er wünschte sich von allen auch weiterhin eine gute Zusammenarbeit und jedem einzelnen viel Spaß und Freude in seinem Amt.

Von den Anwesenden wurde Rembert Busch in seinen Ämtern als erster stellvertretender und geschäftsführender Vorsitzender bestätigt. Zum zweiten stellvertretenden Vorsitzenden wurde Diether Schnelle gewählt, der Roland Menke ablöst. Christine Gierse fungiert weiterhin als Schriftführerin. Für bestimmte Aufgabenbereiche, wie Finanz- und Haushaltsangelegenheiten, Personal, Kindergarten, Bau- und Immobilien, Öffentlichkeitsarbeit oder Forstwirtschaft, wurden unter den Mitgliedern die Zuständigkeiten aufgeteilt.

Obwohl die Pfarrgemeinde seit August 2018 nicht mehr Träger des Katholischen Kindergartens St. Nikolaus ist, möchten Christine Gierse und Ralf Gerke als Ansprechpartner weiterhin eine enge Anbindung an die Pfarrgemeinde gewährleisten, um den Kontakt zu den jüngsten Gemeindemitgliedern nicht zu verlieren.

Da es zur Zeit in Olsberg keinen Pfarrgemeinderat gibt, sind die Mitglieder des Kirchenvorstands gerne bereit, als Ansprechpartner für Anliegen zur Verfügung zu stehen, die sonst eher in die Zuständigkeit des Pfarrgemeinderates fallen. Sie freuen sich über Ideen und Anregungen aus der Gemeinde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare