Knappe Entscheidung

Christian Paffe.

Nachdem Christian Paffe vom BRC Hallenberg im vergangenen Winter sein Weltcup-Debüt geben konnte und erstmalig im Junioren-Weltcup startete, wird ihm die zurückliegende Saison vor allem durch seinen viel umjubelten Sieg bei den Olympischen Jugendspielen in unvergesslicher Erinnerung bleiben.

Bei den Selektionsrennen für das Junioren-Weltcup-Team gab es insgesamt vier Ausscheidungsrennen, auf allen deutschen Bahnen. Nach dem vierten und letzten Rennen in Altenberg stand fest, dass sich Christian auch in diesem Winter als Ranglistenfünfter für das Junioren-Weltcup-Team nominiert hatte.

Der erste Weltcup fand in Lillehammer (NOR) statt, an welchem jedoch nur eine begrenzte deutsche Auswahl teilnahm. Somit stand für Christian jetzt seine erste Teilnahme der neuen Saison im Juniorenweltcup am bayerischen Königssee an. In einem spannenden Rennen konnte er einen guten vierten Platz belegen. Hier war die Entscheidung äußerst knapp, wenn man betrachtet, dass die ersten vier Plätze nicht mal 1/10-Sekunden voneinander entfernt waren. Das deutsche Juniorenteam dominierte am Königssee in allen Klassen. Neben dem Sechsfacherfolg bei den Junioren gab es einen Vierfachsieg für die Juniorinnen, einen Dreifachtriumph bei den Doppelsitzern und den Sieg der Teamstaffel. Diese hervorragenden Resultate zeigen die Leistungsdichte und Stärke im deutschen Nachwuchsteam auf und lassen optimistisch in die Zukunft blicken. Ende Januar folgen dann die nächsten Junioren-Weltcups. Dann stehen noch Calgary (CAN), Oberhof (GER), Innsbruck-Igls (AUT) und Winterberg (GER) auf dem Plan.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare