Karussells drehen sich

Sie packen gemeinsam an, damit es bei der Frühjahrskirmes vom 26. bis 28. April in der Olsberger Innenstadt rundgehen kann (von links): Adolf Steuer (Kirmesbeschicker und Mitveranstalter), Helmut Schmücker (Werbegemeinschaft), Andreas Rüther (Stadtmarketing), Bürgermeister Wolfgang Fischer und Frank Höhle (Stadtmarketing).

Zwölf Jahre mussten die Olsberger auf ihre Kirmes verzichten. Am Freitag kehrt der Kirmestrubel nach Olsberg zurück. Drei Tage lang drehen sich die Karussells am Markt, reihen sich Kirmesbuden entlang der Ruhrstraße, bevölkern Schausteller das Areal an der Konzerthalle.

Zwölf Jahre mussten die Olsberger auf ihre Kirmes verzichten. Am Freitag kehrt der Kirmestrubel nach Olsberg zurück. Drei Tage lang drehen sich die Karussells am Markt, reihen sich Kirmesbuden an der Ruhrstraße und bevölkern die Schausteller das Areal an der Konzerthalle. 

Vier top attraktive Fahrgeschäfte wie Breakdancer, Autoscooter, Musikexpress und Skytrips-Hochfahrgeschäft mit Salto in 30 Metern Höhe, sechs Kinderkarussells und mindestens 30 Kirmesbuden haben zugesagt“, sagt Kirmesbeschicker Adolf Steuer, der das Event zusammen mit der Touristik und Stadtmarketing Olsberg GmbH veranstaltet. Die ersten Attraktionen drehen sich am Freitag, 26. April, ab 14 Uhr. Bis 19 Uhr kosten alle Fahrten einen Euro. Mit dem Fassanstich um 18 Uhr eröffnet die Kirmes offiziell, um 21.30 Uhr steigt das Höhenfeuerwerk auf der Veranstaltungsinsel. Am Samstag, 27. April, und Sonntag, 28. April, locken Ermäßigungen von 50 Cent bei Vorlage des Gewinnspielcoupons der Gewerbegemeinschaft sowie ein Trödelmarkt für jedermann. Das Gewinnspiel der Werbegemeinschaft ist bereits in vollem Gange. Am Sonntag hat der Einzelhandel zusätzlich von 13 bis 18 Uhr zum verkaufsoffenen Sonntag geöffnet. Der Tag startet mit dem Bürgerfrühstück in der Konzerthalle. An allen Tagen fahren die Nachtbuslinien N2 (nach Brilon und Winterberg), N3 (nach Bestwig und Meschede) und N8 (nach Winterberg). Für den Verkehr wird es großräumige Umleitungsbeschilderungen geben, auch Haltestellen werden verlegt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare