Anlaufstelle in der Not

Letzte Futterausgabe der Tiertafel Olsberg für dieses Jahr

+
Mit der Futterterrine möchten die Strunzertaler Pfoten bedürftige Tierbesitzer unterstützen.

Olsberg – Die letzte Futterausgabe der Tiertafel Olsberg in diesem Jahr ist am morgigen Donnerstag, 12. Dezember, von 15 Uhr bis 18 Uhr.

Wer Unterstützung benötigt, kann sich gerne auch an diesem Tag noch registrieren lassen und Futterspenden für seine Tiere entgegen nehmen. 

Die Tiertafel Olsberg, ein Projekt des Hundevereins Strunzertaler Pfoten, besteht seit nunmehr drei Jahren und die Kundenzahl wächst. Für den ein oder anderen ist die Tiertafel auch eine Anlaufstelle geworden, bei der man sich einfach einmal austauschen kann. 

Dank der großen Spendenbereitschaft, konnte schon zahlreichen Menschen dabei geholfen werden, ihre Tiere zu behalten. Unterstützung finden die Kunden in Form von Trocken- und Nassfutter, Sachartikeln für Haustiere und Beratung zur Gesunderhaltung und Pflege ihrer Tiere. 

Die Unterstützung richtet sich an Tierbesitzer im Hochsauerlandkreis mit kleiner Rente beziehungsweise Grundsicherung, Obdachlose, Sozialhilfeempfänger, Hartz-IV-Empfänger und Geringverdiener. Arbeitslosigkeit, Krankheit, Scheidung und auch zunehmend die Altersarmut sind oftmals der Grund, dass man kaum noch für den eigenen Lebensunterhalt sorgen kann und für das geliebte Tier kaum etwas übrig bleibt. Haustiere sind oftmals der letzte Sozialkontakt und Halt, die dem Leben noch eine Regelmäßigkeit und geben und zu Verantwortungsbewusstsein motivieren. 

Die Tiertafel ist auch weiterhin auf Nass- und Trockenfutterspenden für Hunde und Katzen, Kaninchenfutter und -streu und Katzenstreu angewiesen. Diese können immer am zweiten Donnerstag im Monat von 16 bis 18 Uhr in der Ramecke 4 in Olsberg abgegeben werden. Spendenboxen der Tiertafel Olsberg stehen im Rewe Markt Olsberg, bauSpezi Kneer, Raiffeisenmarkt Bestwig und bei Thomas Philipps in Brilon.

Information 

www.tiertafel-olsberg.npage.de oder Tel.: 01 60/66 57 570.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare