Für Bürger ohne Smartphone

Luca-Schlüsselanhänger sind jetzt auch in der Stadt Olsberg zu haben

Kommunen bieten Luca-App als Schlüsselanhänger
+
Mit den Schlüsselanhängern sollen Menschen, die kein Smartphone haben, in Geschäften, Theatern oder anderen Orten ihre Kontaktdaten hinterlegen.

Um Kontakte nachverfolgen und damit bei Bedarf Corona-Infektionsketten schnell unterbrechen zu können, wird im Hochsauerlandkreis seit einigen Wochen die Luca-App eingesetzt.

Olsberg - Nun können auch Bürger, die kein Smartphone besitzen, die App nutzen: Für sie gibt es spezielle Luca-Schlüsselanhänger. Mit ihnen können sie beim Einkauf in Geschäften, in Rathaus und Stadtbücherei oder auch an anderen Orten „einchecken“. Dafür muss der auf dem Schlüsselanhänger befindliche QR-Code beim Betreten eines Luca-Standorts von den jeweiligen Betreibern gescannt werden.

Die Anhänger, die vom Hochsauerlandkreis angeschafft wurden, sind quasi das „analoge Gegenstück“ zur Luca-App. Für Interessierte sind die Luca-Schlüsselanhänger nun auch im Olsberger Stadtgebiet kostenlos erhältlich – und zwar im Rathaus (am linken Nebeneingang klingeln) und in Geschäften der Fachwelt Olsberg.

Registrierung notwendig

Um den Luca-Schlüsselanhänger nutzen zu können, muss man sich in einem ersten Schritt registrieren. Dafür werden auf der Homepage der Luca-App (https://app.luca-app.de/registerBadge/) die Seriennummer des Anhängers sowie die persönlichen Kontaktdaten angeben. Zur Registrierung des Schlüsselanhängers benötigt man einmalig einen Internetzugriff. Im Rahmen der Registrierung muss eine Telefonnummer hinterlegt werden, unter der die registrierte Person erreicht werden kann. Dies kann sowohl eine Festnetz- wie auch eine Mobilfunknummer sein. Wichtig: An die hinterlegte Telefonnummer wird ein Code gesendet, der zum Abschluss der Registrierung eingegeben werden muss. Deshalb rät die Stadt Olsberg, die Registrierung am besten dort vorzunehmen, wo auch das entsprechende Telefon steht.

Tritt eine Corona-Infektion auf, kann der oder die Infizierte die persönliche Seriennummer des Luca-Anhängers dem Gesundheitsamt mitteilen. Auf diese Weise kann das Gesundheitsamt feststellen, mit wem man in den vergangenen zwei Wochen zeitgleich an einem Ort war - und die Betroffenen informieren.

Wichtig: Für die Nutzung gelten einige Regeln. Denn der Luca-Schlüsselanhänger ist - genau wie die App - eine Art „digitaler Ausweis“. Deshalb darf der Anhänger nur durch die registrierte Person genutzt und nicht weitergegeben werden. Wenn er nicht mehr genutzt wird, muss der Anhänger mit dem QR-Code zerschnitten werden, um Missbrauch zu vermeiden.

Weitere Informationen rund um die Luca-App hat der HSK unter www.hochsauerlandkreis.de/luca zusammengefasst.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare