Natur und Wasser

Mainzer Graffiti-Künstler macht mit seinen Arbeiten das Olsberger Stadtbild bunter

Graffiti Künstler Leif-Eric Möller Talsperre Olsberg
+
Elisabeth Nieder, allgemeine Vertreterin des Bürgermeisters, freut sich über die Werke von Graffiti-Künstler Leif-Eric Möller an der Talsperre.

Er macht das Stadtbild bunter: Leif-Eric Möller sprüht fotorealistische Bilder auf Häuser, Garagentore, Stromkästen und Mauern. Derzeit gestaltet der 50-Jährige das Gebäude der Stadtwerke Mainz am Damm der Talsperre in Olsberg mit Natur-Motiven.

Olsberg – Ohrenbetäubend rauscht das Wasser aus dem Stausee abwärts. An der Hauswand arbeitet – geschützt mit einer Atemmaske – Leif-Eric Möller mit einer Sprühdose an einem Silberreiher. Seine Arbeit ist fast fertig – über 200 Farbdosen hat er schon verbraucht, um aus dem leuchtend hellblau angestrichenen Gebäude ein Kunstwerk mit Gräsern, Wolken und Tieren zu machen. „Natur, das Thema Wasser – das passt wunderbar hierher“, freut sich Elisabeth Nieder, allgemeine Vertreterin des Bürgermeisters der Stadt Olsberg, über die Motive.

Es macht Spaß, das Stadtbild mit zu verändern.

Leif-Eric Möller

Der Mainzer Künstler fühlt sich wohl im Sauerland – und mit seiner Leidenschaft für gesprühte Bilder: „Es macht Spaß, das Stadtbild mit zu verändern“, sagt er. Über 30 Jahre hat er in der Abgasentwicklung bei Opel in Rüsselsheim gearbeitet. Dann wagte er es, sich hauptberuflich seinem Hobby zu widmen: Seit Ende 2019 ist Leif-Eric Möller Freiberufler. Es läuft – bis ins neue Jahr hinein ist sein Terminkalender schon voll. Für Auftragsarbeiten von Unternehmen, Kommunen oder Privatleuten ist er offen. Seine Arbeiten sind auf Instagram und Facebook unter seinem Synonym Leif-Lines zu finden.

Der Graffiti-Künstler hat schon einmal in Olsberg gearbeitet: Im Auftrag der Stadtwerke Mainz hat er dem „Wasserschloss“ zwischen Olsberg und Steinhelle ein neues, spektakuläres Äußeres verpasst. Damals wählte er neben Kneipp-Motiven vor allem Elemente aus der Videospiel-Reihe „Super Mario“.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare