40-Jähriger offenbar betrunken und ohne Führerschein unterwegs

Motorradfahrer flüchtet nach Unfall - und landet später schwer verletzt im Krankenhaus

+

[Update 13.43 Uhr] Olsberg - Nach einem Motorradunfall in Olsberg in der Nacht zum Montag ist ein 40 Jahre alter Mann von der Unglücksstelle geflohen und wenig später mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht worden. Die Unfallursache ist noch unklar.

Der Unfall ereignete sich nach Angaben der Polizei gegen 2.20 Uhr. Der 40-Jährige befuhr zu diesem Zeitpunkt die Gierskopper Straße in Richtung Elleringhausen, als er aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Motorrad verlor. Der Winterberger schleuderte über die Fahrbahn und prallte gegen eine Leitplanke.

Trotz schwerer Verletzungen entfernte er sich von der Unfallstelle. "Der Winterberger meldete sich später über eine Zeugin bei der Polizei. Der Mann wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht", teilt die Polizei mit. Lebensgefahr sei nicht auszuschließen, sagte ein Sprecher der Polizei am Montagmorgen. 

Da der Verdacht bestand, dass der Mann unter Alkoholeinfluss stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Im weiteren Verlauf der Ermittlungen stellte sich zudem heraus, dass der Winterberger vermutlich keine gültige Fahrerlaubnis hatte. Die Ermittlungen dauern an. - mit dpa-Material

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare