Neue IG-Metall-Spitze

Seit drei Jahren arbeiten Helmut Kreutzmann (l.) und Hans-Georg Meyer (r.) bereits zusammen.

Nach fast 27 Jahren mit Hans-Georg Meyer an der Spitze geht bei der IG Metall Olsberg eine Ära zu Ende. Für die 50 Delegierten stand jetzt die Wahl für einen neuen ersten Bevollmächtigten und Kassierer auf der Tagesordnung. Hans-Georg Meyer, der das Zepter der Gewerkschaft über ein viertel Jahrhundert in der Hand hielt, hat sich aus persönlichen Gründen nicht mehr zur Wahl gestellt.

"Ich bedanke mich recht herzlich für die gute Zusammenarbeit. Wir haben in der Vergangenheit gemeinsam vieles erreicht", so Meyer in seiner abschließenden Rede. Meyer konnte den Delegierten im fünften Jahr in Folge Mitgliederzuwächse berichten. Zur Wahl des ersten Bevollmächtigten stand Helmut Kreutzmann, der bereits seit drei Jahren gemeinsam mit Meyer im Büro am Bigger Platz aktiv ist. "Wir brauchen ordentliche, fair bezahlte Arbeit. Wir brauchen eine planbare Zukunft für junge Menschen und dazu gehört unbefristete, ordentliche Beschäftigung", so Kreutzmann in seiner Antrittsrede. Die gute Arbeit in den letzten Jahren spiegelte sich im Wahlergebnis für den neuen ersten Bevollmächtigten wieder: 98 Prozent der Delegierten stimmten für Helmut Kreutzmann. Detlef Fuchs, Vorsitzender des Betriebsrats bei der Firma Hoppecke Batterien, bekam von den Delegierten erneut das Vertrauen ausgesprochen und wurde zum ehrenamtlichen zweiten Bevollmächtigten gewählt. Kernforderungen der Gewerkschaft sind die unbefristete Übernahme der frisch Ausgebildeten, faire Bedingungen für Leiharbeitnehmer und eine gute Lohnerhöhung. Kotnig: "Wir müssen die Kollegen am Erfolg der Unternehmen beteiligen. Arbeit muss wieder sicher und fair sein."

Für die Verwaltungsstelle Olsberg wurde Alfred Metten, Betriebsratsvorsitzender der Firma Olsberg Herm. Everken GmbH und Beisitzer im Ortsvorstand, in die Große Tarifkommission für die Metall- und Elektroindustrie NRW gewählt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare