Neues Wohnheim entsteht

Schweres Gerät ist seit Anfang Juni beim Abbruch des ehemaligen Sportlerheims im Einsatz.

An der Stadionstraße in Bigge tut sich etwas. Seit Anfang Juni sind Bauarbeiter mit schwerem Gerät dabei, das ehemalige Sportlerheim abzureißen. Es macht Platz für ein neues Gebäude. Moderne Architektur in energiesparender Bauweise inmitten einer 4000 Quadratmeter großen Grünanlage: Das Josefsheim Bigge wird hier neue Wohnmöglichkeiten für Menschen mit Behinderung schaffen.

Das neue Gebäude wird bis zu 34 Personen ein Zuhause bieten. Vorrangig Schüler und junge Erwachsene werden rund 2000 Quadratmeter Wohnfläche vorfinden, verteilt auf zwei Etagen. Die Bewohner können an der Stadionstraße sowohl in Apartments als auch in kleinen Wohngruppen leben. Viele von ihnen werden dies nur vorübergehend tun. Sie sollen durch individuelle Förderung befähigt werden, später ambulant betreut in eigenen Wohnungen zu leben.

Für das Josefsheim ist das Bauprojekt eine Premiere. Zum ersten Mal baut das Unternehmen auf einer nachträglich gekauften Fläche außerhalb seiner Kernliegenschaft. Die Bauarbeiten beginnen Anfang Juli. Im September kommenden Jahres soll das neue Haus fertiggestellt werden. Das Josefsheim investiert rund 2,2 Millionen Euro in dieses Projekt. Der Großteil der Aufträge wird an Handwerksbetriebe in der Region vergeben. Bei der Energiegewinnung setzt das Josefsheim auf moderne und zukunftsfähige Techniken wie die Erdwärme. Dafür müssen rund um das Haus neun jeweils 99 Meter tiefe Löcher gebohrt werden. Mit Wärmepumpen wird zukünftig das Haus geheizt und das warme Wasser aufbereitet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare