Sammlung von Kunststoffdeckeln

„Nicht reden. Machen!“: „Youngcaritas“ geht mit erster Aktion an den Start

+
Jenny-Lourdes Chandrasekaram, Nadine Gebauer und Dominika Luckey (v.l.) suchen noch Mitstreiter für eine bessere Welt.

Altkreis Brilon. Sie wollen die Welt zu einem besseren Ort machen, und zwar nach dem Motto: „Nicht reden. Machen!“ Dafür haben sich jetzt junge Menschen der „Youngcaritas“ angeschlossen. Mit ihrer ersten Aktion unterstützen Jugendliche den Verein „Deckel Drauf“, der durch die Sammlung von Kunststoffdeckeln das Programm „End Polio Now“ mitträgt.

Durch das weltweite Programm soll die Kinderlähmung bekämpft werden. Ganz konkret rufen die Youngcaritas-Akteure dazu auf, Kunststoffdeckel von Ein- und Mehrwegflaschen, Getränkekartons oder auch das gelbe Kinder-Plastik-Überraschungsei zu sammeln und im Seniorenzentrum St. Engelbert am Hohlweg 8 in Brilon abzugeben. Von der Sammelstelle gehen die Deckel weiter zur Lagerstelle nach Korbach. „Dort haben die Lebenshilfe Waldeck e.V. und der Rotary Club eine Lagerstelle auf einem Firmengelände organisiert, welche wir mitbenutzen dürfen“, sagt Nadine Gebauer, Koordinatorin der Youngcaritas. Den Abtransport der Deckel und den anschließenden Verkauf organisiert der Verein „Deckel Drauf “.

„Alle Bürger, die Lust haben uns zu unterstützen, können ihre Kunststoffdeckel im Seniorenzentrum St. Engelbert täglich von 8 bis 18 Uhr abgeben“, lädt die Youngcaritas ein: „Im Eingangsbereich steht eine selbst designte Holztruhe für die Deckelspende bereit.“

Dabei würde sich die Youngcaritas über junge Menschen freuen, die sich für einen guten Zweck einsetzen möchten. „Hast du eigene Ideen, die du umsetzen möchtest? Oder willst du dich einfach an Aktionen beteiligen“, fragt Koordinatorin Nadine Gebauer: „Ab 13 Jahren kann jeder mitmachen. Egal, ob alleine oder mit deiner Jugendgruppe, Schulklasse oder Verein. Wir sind offen für alle Nationen und Konfessionen.“ 

Informationen bei Nadine Gebauer, Youngcaritas Koordinatorin, unter Tel. 01 51/16 31 60 71 (Signal Messenger) oder n.gebauer@caritas-brilon.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare