Niedrige Altersbezüge

Zahlreiche Mitglieder begrüßte Albert Bause zur Jahreshauptversammlung des VdK-Ortsverbands der Stadt Olsberg in der Bigger Schützenhalle. Birgit Müller, Mitglied des Kreisverbands, gab einen Einblick in ihre Arbeit.

Kreisvorsitzender Hans-Josef Bigge referierte zum Thema "Renate mit 67 - was nun?". Aufgrund der alternden Bevölkerung führe kein Weg an einer Erhöhung des Rentenalters vorbei. Allerdings seien derzeit nicht genügend Arbeitsplätze für Ältere vorhanden, sodass dieses Vorhaben faktisch eine Rentenkürzung wäre. Bigge brachte weitere Beispiele für niedrige Altersbezüge. Zudem wies er darauf hin, dass Ende 1989 eine Prognose erstellt wurde, die besagte, dass bei Beibehaltung der dynamischen Rentenanpassung in einigen Jahren ein Beitragssatz von 40 Prozent für die Rentenkasse fällig wäre.

Der Erste Vorsitzende Albert Bause gab einen Überblick über die im vergangenen Jahr durchgeführten Arbeiten und Fahrten, der Kassenbericht fiel positiv aus.

Albert Bause wurde einstimmig wiedergewählt. Ebenfalls einstimmig wurden Rosemarie Böhm (Zweite Vorsitzende), Ursula Bathen (Zweite Kassiererin) und Karin Jerzembeck (Zweite Schriftführerin) wiedergewählt. Ewald Wächter kündigte noch eine Vereinsfahrt nach Bad Karlshafen an. Hierzu kann man sich noch bis zum 31. März anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare