Wintersportler räumen ab

Pokale in allen Kategorien der 20. HSK-Sportgala gehen nach Winterberg

Das Rodelduo Robin Geueke und David Gamm wurden mit dem Gerd-Winkler-Ehrenpreis ausgezeichnet.

Olsberg/Hochsauerland. Alle vier Pokale der 20. HSK-Sportgala gehen nach Winterberg. In allen Kategorien –Sportlerin, Sportler, Mannschaft des Jahres 2016 sowie Gerd-Winkler-Ehrenpreis – setzten sich die Wintersportler bei dem gesellschaftlichen Höhepunkt in der Hochsauerländer Sportwelt durch. Diese ehrt ihre Sportler in der Konzerthalle Olsberg, die mit ihren Leistungen im vergangenen Jahr einen besonderen Eindruck hinterlassen haben.

In diesem Jahr schlug bei der Sportgala die Stunde für die Junioren. Drei der Preisträger feierten ihre sportlichen Erfolge in der Altersklasse Jugend. 

Justin Moczarski wurde zum Sportler des Jahres 2016 gekürt.

Und dennoch war für Justin Moczarski (SK Winterberg) die Sportgala gewohntes Terrain. Er stand am Samstagabend zum dritten Mal in Folge auf der Bühne in der Konzerthalle. Wurde der Nordische Kombinierer bisher zwei Mal Vize, holte er diesmal den Siegerpokal als Sportler des Jahres. Er zog damit an Jochen Drescher (Judo-Behindertensport, BSV Meschede) und Fußballer Eike Bansen (Borussia Dortmund, Voßwinkel) vorbei. Der 18-jährige Justin Moczarski überflügelte seine Konkurrenz in der Saison 2016 in der Gesamtwertung Deutschlandpokal (Jugend 18) mit dem ersten Platz. 

Sportlerin des Jahres 2016 wurde gleich bei ihrer ersten Sportgala-Nominierung Skeletoni Hannah Neise (BSC Winterberg). Vorjahressiegerin Stefanie Drescher (Judo-Behindertensport, BSV Meschede) und Volleyballerin Lena Vedder (RC Sorpesee) landeten auf Platz zwei und drei der besten Sportlerinnen. Die 17-jährige Hannah Neise machte 2016 mit ihren Silbermedaillen bei der Jugendolympiade Lillehammer und der Omega-Youth Series Igls auf sich aufmerksam. 

Hannah Neise wurde zur Sportlerin des Jahres 2016 gekürt.

Goldmedaille im Europacup 

Premiere bei der HSK-Sportgala feierte auch das Bobteam Bennet Buchmüller (BSC Winterberg) und holte sich gleich den Titel als Mannschaft des Jahres und setzte sich damit vor die erste Herren-Handballmannschaft (SG Ruhrtal) und die Judo-Seniorenmänner (Kodokan Olsberg). Bennet Buchmüller, Niklas Scherer, Costa Tonga Laurenz und Benedikt Hertel feierten beim Europacup Altenberg im Vierer-Bob der Junioren den Sieg. Im Zweier-Bob wurde Bobpilot Bennet Buchmüller mit Niklas Scherer Deutscher Junioren-Meister. 

Das Bobteam Bennet Buchmüller, Niklas Scherer, Costa Tonga Laurenz und Benedikt Hertel (unten) feierte 2017 nicht nur ihren Junioren-Weltmeistertitel, sondern jetzt auch den Titel als Mannschaft des Jahres 2016 im HSK.

Für Robin Geueke und David Gamm war die HSK-Sportgala hingegen kein Neuland. Das Rodelduo hat bereits drei Sportgala-Pokale – 2. Platz Mannschaft des Jahres 2013; 1. Platz Mannschaft des Jahres 2012 und 2011 – in der Vitrine stehen. Jetzt kam der Gerd-Winkler-Ehrenpreis hinzu. Auf die Plätze zwei und drei kamen Vorjahressiegerin Maren Hammerschmidt (Biathlon, SK Winterberg) und Minigolferin Annika Dellmann (MSK Neheim-Hüsten). 

Die Rennrodler vom BSC Winterberg kamen in der Saison 2016 bei den Weltmeisterschaften Königssee auf den vierten Platz. Eine Silbermedaille holten sie beim Weltcup Winterberg sowie eine Bronzemedaille beim Weltcup Lake Placid.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare