Rockige Helden

Spielen in der Champions-League der Cover- und Tributeszene: Crossroads.

Sie sind Helden der Musikgeschichte, die "Heroes of Rock": Queen, Bon Jovi und die Rockgrößen der 70er bis 90er Jahre von Tina Turner über Aerosmith bis hin zu Ronan Keating. Mit den Songs ihrer großen Vorbilder wollen die drei, nach eigenen Angaben, besten Coverbands am 24. Januar in der Konzerthalle Olsberg die Besucher der zweiten Auflage der Olsberger Rocknacht von den Stühlen reißen.

Der Ticketverkauf für die Veranstaltung der Konzerthalle Olsberg, die vom SauerlandKurier präsentiert wird, läuft auch Hochtouren.

Zum Auftakt stehen "Crossroads" auf der Bühne. Als sich die Bon-Jovi-Cover-Band 1999 formierte, war noch keinem bewusst, welchen Erfolg dieses Konzept annehmen würde. Mit viel Ehrgeiz und Hang zum Perfektionismus studierten die Leverkusener Musiker das Programm von Bon Jovi akribisch und mit viel Liebe zum Detail ein und feilten eine zweieinhalbstündige Show aus. Nach kleineren Club-Auftritten wurden die Gastspiele schnell größer, hinzu kamen Auftritte im nahen Ausland. Einer der Höhepunkte: ihr Konzert beim europäischen Bon-Jovi-Fantreffen in Magdeburg.

"The Queen Kings" wollen zwar die Musik und den Sound ihrer Idole perfekt wieder aufleben lassen, wollen trotzdem nicht als bloße Kopie wirken. Dabei spielt die laut Pressemitteilung gefragteste Queen-Tributeband nicht nur die großen Hits wie "We are the champions", "Bohemian Phapsody" oder "Radio Ga-Ga", sondern auch weniger bekanntere Titel. Über ausreichend Konzerterfahrung dürften die Musiker allemal verfügen, alleine 2007 legten sie mehr als 120 Auftritte in Deutschland und Europa auf die Bühne. Gitarrist Frank Rohles und Bassist Rolf Sander spielten sogar bereits mit den Original Queen-Musikern Brian May und Roger Taylor zusammen und wurden für das "We will rock you"-Musical engagiert.

"Nightlife" haben 70 Titel in petto

Zahlreiche und erfolgreiche Gigs in den meisten Teilen Deutschlands haben auch die Jungs von "Nightlife" schon absolviert. Ihr Repertoire: die Titel der 70er bis 90er Jahre, wobei auch aktuelle Songs den musikalischen Rahmen abrunden. So stehen Songs von Van Halen, Foreigner, Ricky Martin, John Miles, Westernhagen, Beatles im Programm, das ständig aktualisiert wird. Insgesamt haben die Musiker rund 70 Titel in petto, die auch den anspruchsvollsten Musikfreund zufriedenstellen dürfte.

Der Startschuss für "Heroes of Rock" fällt um 20 Uhr, bis 2 Uhr nachts kann gefeiert werden. Einlass ist ab 19 Uhr. Eintrittskarten sind erhältlich in der SauerlandKurier-Geschäftsstelle Meschede für 18 Euro, bei der Olsberg Touristik unter Tel.: 0 29 62/9 73 70 sowie bei allen bekannten CTS-Vorverkaufsstellen, an der Abendkasse für 22 Euro

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare