"Schönes Aushängeschild"

Herbert Hoppe, Vorsitzender des Friedhofsvereins Elpe/Heinrichsdorf, hob bei der Jahreshauptversammlung besonders die Aktion "Friedhof" hervor, bei der sich mehr als 20 Personen an den Säuberungs-, Instandsetzungs- und Pflegearbeiten beteiligt hatten. Er lobte das bürgerschaftliche Engagement und betonte, dass der Elper Friedhof aufgrund der Hanglage, der Böschungen und Hecken besonders pflegeintensiv sei.

Der Verein, der seit 1988 den Friedhof in "Eigenregie" verwaltet, hat eine Mitgliederzahl von 285 erreicht. Es sei nach wie vor Ziel des Vereins, die Bestattungskosten so niedrig wie möglich zu halten. Diese seien für Nichtmitglieder erheblich höher als für Mitglieder; das sei beispielsweise bei einer Sargbestattung eine Erhöhung um 135 Prozent. Hoppe bat um die Werbung weiterer Mitglieder.

Die Wahlen zum Vorstand hatten folgendes Ergebnis: Herbert Hoppe wurde als Erster Vorsitzender in seinem Amt bestätigt, Angela Burmann wurde zur Zweiten Vorsitzenden und Schriftführerin und Anton Rettler erneut zum Kassenwart gewählt. Beisitzer sind Thomas Diehl, Andreas Entian, Thekla Fastabend, Friedhelm Klauke und Resi Meyer. Der Ortsvorsteher und die Stadtvertreter gehören als sogenannte geborene Mitglie- der dem Vorstand an.

Für 2012 sind vorgesehen: vor allem die Anlegung eines neuen Gräberfeldes unterhalb der Fläche, auf der zurzeit bestattet wird. Mithilfe wird bei der Pflege und Instandhaltung des Friedhofs gebraucht, besonders an den beiden vorgesehenen Aktionstagen. Ortsvorsteher Willy Judith dankte für die zahlreiche Aktivitäten, denn "ein sauberer, gepflegter Friedhof ist ein besonders schönes Aushängeschild für ein Dorf."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare